Tierversuche in der Autoindustrie

Themen, die es aus der Autoindustrie zu erzählen und zu diskutieren gibt
Antworten
Cottan
Beiträge: 1
Registriert: Di 30. Jan 2018, 16:45

Tierversuche in der Autoindustrie

Beitrag von Cottan » Di 30. Jan 2018, 17:12

Es ist eine Schande, was den Entscheidern in der Autoindustrie noch so alles einfällt. Nach dem Abgasskandal wurden jetzt offensichtlich nicht nur Tiere, sondern auch Menschen absurden Versuchen zu NOx-Auswirkungen ausgesetzt. Aber wie immer, hatten davon die Leiter der Konzerne keine Ahnung. Für wie blöd wird die Öffentlichkeit von denen noch verkauft?! Und an Rücksichtslosigkeit nicht mehr zu überbieten.

Benutzeravatar
Advertiser
Beiträge: 10
Registriert: Di 23. Jan 2018, 18:05

Beitrag von Advertiser » Di 30. Jan 2018, 17:24

Auch mal ganz unabhängig von der Ethik, was sollte der Unsinn überhaupt bringen? Man kann das Abgas einfach chemisch analysieren und über die Menge der einzelnen Bestandteile leicht die Auswirkungen auf Lebewesen ableiten. Ist also allein schon vom Vorgehen her als solches kompletter Blödsinn. Nur meien Meinung.

oeli
Beiträge: 14
Registriert: So 24. Dez 2017, 15:32

Beitrag von oeli » Di 30. Jan 2018, 17:46

Sollten sich einfach nur noch schämen!

Benutzeravatar
Callo
Beiträge: 8
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 17:17

Beitrag von Callo » Di 30. Jan 2018, 19:45

Wie immer ist natürlich auch bei diesem Thema VW wieder federführend ganz vorne mit dabei. Aber keiner weiss von den Oberen wieder was.

Benutzeravatar
Winner17
Beiträge: 13
Registriert: Di 23. Jan 2018, 18:08

Beitrag von Winner17 » Mi 31. Jan 2018, 16:55

Jetzt hat mit einem "Generalbevollmächtigten" ein Bauernopfer bei VW gefunden und alles läuft weiter wie vorher.....

comer
Beiträge: 3
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 19:20

Beitrag von comer » Do 1. Feb 2018, 11:54

Auch bei Daimler musste jetzt ein eher kleines Licht seinen Kopf hinhalten. Vermutlich hält man immer bei solchen Themen Ausschau nach einem, den man eh loswerden wollte.

Benutzeravatar
Pooler
Beiträge: 9
Registriert: Do 1. Feb 2018, 08:21

Beitrag von Pooler » So 4. Feb 2018, 12:45

Statt sich mit dem Erfinden immer neuer Betrügereien am Kunden aufzuhalten, sollten die Autoingenieure besser mal was neues erfinden , wie man den Diesel absolut sauber bekommt. Man braucht doch eigentlich nur eine kleine Chemiefabrik einzubauen, die die Abgase mit chemischen Reaktionen eliminieren. Dafür können sie gerne ein Stück des Kofferraums beanspruchen. Besser als ein Akku, der nach 200 km leer ist. Nervt schon langsam die ganze Abgasdiskussion. Früher hätten die deutschen Ingenieure einfach mal gemacht, anstatt nur heisse Luft zu quasseln. Muss man das schon mal so krass zusammenfassen.

Benutzeravatar
rose
Beiträge: 511
Registriert: So 24. Dez 2017, 11:48
Wohnort: Helgoland

Beitrag von rose » Fr 23. Feb 2018, 17:20

Einfach nur eine Sauerei. Aber die Autochefs dieser Welt schämen sich nicht mal mehr dafür.
Besser schlecht gefahren als gut gelaufen :lol:

Antworten

Zurück zu „Neues aus der Autoindustrie“

sunnycars