Porsche 911 GT3 (992)

Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 731
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Porsche 911 GT3 (992)

Beitrag von SrKugelschreiber »

Porsche 911 - vermutlich jedem ein Begriff.

Sportwagenikone und der ultimative Spagat zwischen Alltagstauglichkeit und Sportwagen für die Rennstrecke. Schon der Basis 911er überzeugt mit Komfort, Langstreckentauglichkeit und auf Wunsch einer sportlichen Gangart, die sich nicht zu verstecken braucht. Greift man im Regal nur eine Reihe weiter nach oben und verleiht dem 911er das „S“ am Namensende, so werden M4 Competition und Kollegen schon entspannt in den Rückspiegel verband. Darüber agieren noch die GTS und turbo-Modelle. Mehr Leistung, mehr Sportlichkeit, mehr Performance. Und dann gibt es noch das kleine Regal „Born in Flacht“, und das Kürzel „GT“ am Heck verrät schnell, was hier Sache ist. Kompromisslose Performance.

510PS, 4 Liter Hubraum, 470 nm und Ende ist für die 6 Kolben des frei saugenden Boxermotors erst bei 9000 U/min. Dazu gesellen sich nur 1.510 kg (Leergewicht nach EU-Richtlinie). Für den Kontakt zur Fahrbahn sorgen 4 Semislicks. 255er im 20-Zoll Format vorne und 315er als 21 Zöller hinten, unterstützt durch einen in 4 Stufen verstellbaren Flügel mit Schwanenhalsaufhängung inklusive großem Diffusor neben den Auspuffrohren und einem ebenfalls verstellbaren Frontsplitter. Aber Achtung! In der aggressivsten Einstellung darf der GT3 nicht im Straßenverkehr bewegt werden. Abgerundet wird das Ganze im Innenraum durch Vollschalensitze für den nötigen Seitenhalt, einem Überrollkäfig sowie dem Feuerlöscher im Beifahrerfußraum. Und spätestens jetzt sollte klar sein, dass der GT3 mehr als nur spielen will.

Rückwärts eingeparkt wartete der Python-Grüne GT3 auf mich. Mit dem typischen 911er-Schlüssel in der Hand wirkt das alles auf den ersten Blick doch sehr zivil und mitmenschenfreundlich. Dennoch kann der GT3 in keinster Weise seine DNA verbergen, wirkt dabei aber weder prollig noch auf Show gemacht. Muskulös und zugleich elegant trifft es aus meiner Sicht eher. Der Innenraum ähnelt dem der normalen 911er. Zumindest etwas. Also eigentlich nur das Cockpit und die Bedienelemente. Hinten ist wie zu erwarten alles leergeräumt und mit Stoff ausgelegt. Dafür gibt es einen massiven Stahlkäfig. Eine lange Eingewöhnungsphase benötigt man nicht, wenn das Porschesystem bekannt ist. Und auch für Neulinge sollte dieses keine Herausforderung sein. Die Assistenzsysteme beschränken sich auf einen Tempomaten ohne Limiter-Funktion und PDC (nur hinten) inkl. shitty Rückfahrkamera. Der Innenspiegel ist nicht automatisch abblendend, muss er aber auch nicht sein, da genau auf Scheinwerferhöhe ein grünes Brett zu sehen ist. Und mal ehrlich, im GT3 ist der rückwärtige Verkehr vermutlich nicht das interessanteste.

Eine zwei-Zonen-Klimaanlage sorgt für ausreichende Zufuhr an Frischluft und das BOSE-Soundsystem beschallt den Fahrer mit seinen Musikwünschen. Wahlweise von Apple Carplay oder Android Auto. Sitzheizung gibt es leider nicht, ebenso wie ein Head-Up-Display. Dafür lässt sich das Kombiinstrument gut über das Multifunktionslenkrad bedienen und für ausreichend Sicht bei Nacht sind Matrix-LED-Scheinwerfer verbaut. Damit das Gepäck auch adäquat verstaut werden kann, bietet der Kofferraum genug Platz für zwei kleine Koffer oder einen kleineren Einkauf inklusive Kasten Bier.

Nun aber zu den interessanten Dingen an diesem Auto: die Verarbeitungsqualität! Für mehr als 200.000€ darf der Kunde natürlich auch gewisse Ansprüche habe. Und auch hier liefert der GT3 ab. Spaltmaße sind ausgezeichnet. Im Innenraum passt alles, wirkt hochwertig und ist angenehm zu bedienen. Das Alcantaralenkrad liegt gut in der Hand und hat eine angenehme Größe und Dicke. Schaltwippen aus Metall sind selbstverständlich. Lediglich bei den Ablagemöglichkeiten geizt der GT3 etwas. Dies sei ihm aber verziehen, immerhin gibt es zwei Getränkehalter und zwei USB-C-Anschlüsse.

Dann kommen wir nach 552 Wörtern mal zu dem, was die meisten vermutlich wirklich interessiert.

Den Sitz einzustellen ist keine große Aufgabe, es geht mechanisch mit der Carbonschale nach vorne und hinten und elektrisch lässt sich noch die Höhe anpassen. Das wars. Die Lenkradeinstellung erfolgt wie zu erwarten war auch manuell. Spart schließlich Gewicht. Und somit kann es voller Vorfreude losgehen. Fuß auf die Bremse, ein kurzer Griff links neben das Lenkrad und der Motor erwacht. Gänsehaut pur. Lässig brüllt er einmal kurz auf um dann nicht wirklich leise im Leerlauf vor sich hin zu röhren. Das Klangbild ist sehr mechanisch und macht in keiner Weise den Eindruck als wäre auch nur eine Schallwelle daran künstlich.
Anfahren im GT3 ist erstaunlich unspektakulär. Kein aggressives Einkuppeln wie im M4, keine Verzögerung wie im A6, fast noch sanfter als ein 530d. Es hat was von einer unglaublichen Gelassenheit, weil dieses Auto einfach weiß, was es kann und nicht künstlich noch extra potent wirken muss. Fast schon überheblich. Bereits nach ein paar Metern wird klar, dass absolut nichts an diesem Auto nur spielen will. Und dennoch schlängelt sich der GT3 mit einer Eleganz und Gelassenheit vom Hof. Die Kante der Einfahrt erinnert den Fahrer dann nochmal an das wirklich hart abgestimmte Fahrwerk. Die Vorderachse kann nun guten Gewissens abgesenkt werden und auf geht’s in den Feierabendstau.

Im Stadtverkehr pendelt sich der Verbrauch dann bei so 45L/100km ein. Bodenwellen stellen keine Herausforderung dar, werden aber je nach Größe schon ordentlich an die Insassen weitergegeben. Die Lenkung filtert hingegen viele Kleinigkeiten raus und der GT3 lässt sich entspannt durch die Innenstadt schlängeln. Die Reifen kommen dabei absolut nicht auf Temperatur, sodass bei moderatem Gas (unter 3000rpm) schon gerne mal ein wenig mit dem Heck mitgelenkt wird. Zur Freude aller Schaulustigen. Von denen es eine unglaubliche Menge gibt.

Außerorts und auf der Autobahn kann der GT3 dann erahnen lassen, wozu dieses Auto auf der Rennstrecke fähig ist, und das BOSE-Soundsystem stellt sich nun als unglaublich überflüssig in diesem Auto heraus, also aus damit. Es ist unglaublich laut, da vermutlich nicht ein Gramm an Dämm-Material verbaut ist, die Scheiben so dünn wie irgendwie möglich und der Kollege im Heck lässt auch gerne von sich hören. Auf rauen Autobahnen sind bei 120km/h kaum normale Unterhaltungen möglich. Spätestens das Schild, welches die Geschwindigkeitsbegrenzung aufhebt, sorgt dafür, dass der Motor sämtliche Gespräche unterbindet.
Es ist unglaublich schwer, die Klangkulisse in Worte zu fassen. Bereits im unteren Drehzahlband klingt der 4L-Sauger echt schön, und je näher sich der Drehzahlmesser der 9 nähert, desto stärker wird das Schreien aus dem Heck. Kann man nicht beschreiben, muss man erleben. Das ist einfach eine komplett andere Welt.

Was jedoch nicht so beeindruckend ist: die reine Beschleunigung. Da haben Autos mit Turbo schon einen gefühlt stärkeren Punch und fühlen sich schneller an. Der GT3 hingegen schiebt mit zunehmender Geschwindigkeit immer stärker und der „Leistungshügel“ von aufgeladenen Motoren ist halt nicht vorhanden. Es geht einfach kompromisslos, mit einer linearen Brutalität nach vorne. Selbst das Schalten des Getriebes setzt dem keine kurze Pause. Und ehe man sich versieht stehen 270 auf der Uhr. Und ein breites Grinsen im Gesicht. 310 habe ich mit dem guten nachts geschafft. 318 sollte er laut Porsche laufen, aber ich wurde von einer digitalen Anzeige mit einer fetten „100“ darauf gebremst. Und bremsen ist noch beeindruckender als Beschleunigen. Das Gehirn zerschellt an der Innenseite der Stirn, die Augen bleiben mit Mühe im Gesicht und sämtliche Blutkörper im Kopf und Oberkörper sind eher so „OK, taschuuuuu“. Der GT3 feuert unterdessen lässig seine Zwischengassalven beim Runterschalten ab. Welche natürlich die Drehzahl perfekt anpassen. Was auch sonst.

Für noch mehr Sounderlebnisse sind Tunnel sehr zu empfehlen. Fenster Runde, beide Schaltpaddels ziehen und rauf aufs Gas. Der Motor dreht in fast jetzt Sekunden von 2000 auf 8000/9000RPM und schreit aus dem Auspuff als wäre alles zu spät. Es klingt nach purem Rennwagen und ist von der Lautstärke ganz kurz vor Schmerzhaft. Ich habe mich beim ersten Mal vielleicht ein wenig erschrocken…

Was das Ansprechverhalten des Motors betrifft: einfach krank. Unter 4000RPM ist es nur sehr schnell, also quasi jetzt. Und oberhalb der 6500RPM gibt das einen Nackenschlag, der auch im Bereich der E-Autos vermutlich seinesgleichen sucht.
Jedoch das beeindruckendste an dem Wagen ist das Einlenkverhalten. Es reicht wirklich an die Kurve zu denken und der GT3 scheint von alleine die Kurve zu durchfahren. Spurwechsel könnten auch via Teleportation erfolgt sein, wenn man nicht wüsste, dass man selbst eingelenkt hat. Das Ganze wird noch beeindruckender in Kurven. Da werden mit einer Leichtigkeit Fliehkräfte aufgebaut, die den M4 wie einen Bus voller Rentner auf Kaffeefahrt wirken lassen. Autobahnkreuze mit über 120km/h trotz 40km/h Schild – (vermutlich ;) ) kein Problem. Wanken beim Lastwechsel – gleich null. (ausversehen ein) Drift im Regen – unglaublich gut kontrollierbar.

Der GT3 hat so klar gezeigt, wer Herr im Hause ist… Und das war in dem Fall nicht ich. Zugleich war der GT3 so gutmütig zu fahren. Selbst im Starkregen. Wichtig ist jedoch nicht den Respekt vor dieser Waffe zu verlieren. Gnade kennt der nicht. Und alles an diesem Auto in die ganze Zeit bereit für maximale Attacke.

Es gibt bestimmt noch so viel über dieses Auto zu erzählen, so viel Potenzial was ich noch nicht „erfahren“ habe. Es reizt mich zwar unglaublich den auf der Rennstrecke zu bewegen, aber ich bin mir nicht so ganz sicher, ob ich dafür die körperliche Verfassung habe, dass mehr als so 3-4 Runden mit wirklich Speed auszuhalten. Fahrerisch sollte das OK sein.
Ihr kennt das Spiel, wenn ich noch mehr Wissen wollt oder Fragen habt, haut in die Tasten. Und jetzt habe ich pro KG Gewicht des GT3 genau ein Wort geschrieben. Klingt nach einem passenden Moment, den Bericht zu beenden und euch noch ein paar Bilder dazulassen.

Videos reiche ich die Tage nach :)
Dateianhänge
992_GT3_MWE-20.jpg
992_GT3_MWE-20.jpg (862.08 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-19.jpg
992_GT3_MWE-19.jpg (697.96 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-18.jpg
992_GT3_MWE-18.jpg (866.69 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-17.jpg
992_GT3_MWE-17.jpg (917.74 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-16.jpg
992_GT3_MWE-16.jpg (928.1 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-15.jpg
992_GT3_MWE-15.jpg (831.03 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-13.jpg
992_GT3_MWE-13.jpg (983.08 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-12.jpg
992_GT3_MWE-12.jpg (914.62 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-11.jpg
992_GT3_MWE-11.jpg (974.13 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-10.jpg
992_GT3_MWE-10.jpg (829.62 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-9.jpg
992_GT3_MWE-9.jpg (887.53 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-8.jpg
992_GT3_MWE-8.jpg (889.34 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-7.jpg
992_GT3_MWE-7.jpg (900.53 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-6.jpg
992_GT3_MWE-6.jpg (915.56 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-5.jpg
992_GT3_MWE-5.jpg (732.92 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-4.jpg
992_GT3_MWE-4.jpg (921.92 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-3.jpg
992_GT3_MWE-3.jpg (723.74 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-2.jpg
992_GT3_MWE-2.jpg (904.35 KiB) 2237 mal betrachtet
992_GT3_MWE-1.jpg
992_GT3_MWE-1.jpg (777.11 KiB) 2237 mal betrachtet
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
Thermoking
Beiträge: 817
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 08:26

Beitrag von Thermoking »

Hey das ist mal ein Hammer Bericht! Vielen Dank!
Bei den Bremsen dachte ich tatsächlich auch als ich die gesehen habe, dass die wohl den Wagen regelrecht auf die Straße ankern, wenn man da mal ordentlich rein tritt.
Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 731
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Beitrag von SrKugelschreiber »

Hier gibt es nochmal eine kleine Auswahl an Bewegtbildmaterial :)

>>> jetzt neue Waschmaschine kaufen! :D <<<
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
12ender
Beiträge: 1726
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von 12ender »

Wow @SrKugelschreiber :!: :!:

Da haste mal durchgezogen, mit Bericht und Videos.

Kein Auto, nee das ist eine Waffe und zugleich Traumtiefflieger mit (meist) eingebauter Vorfahrt und freier Fahrt auf der linkesten Spur
:lol:
Einfach nur geeeiiilll :!: :!:
Ein Zylinder mehr ist cooler als Downsizing :geek:


Sprächen die Menschen nur von dem, wovon sie was verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Benutzeravatar
560SEC
Beiträge: 416
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 08:45

Beitrag von 560SEC »

Danke für den coolen Bericht @SrKugelschreiber.

Das Auto ist eigentlich ein Fahrzeug für die Rennstrecke. Nur da kann man das Potential erfahren. ;)
Aber schon mal ein Ausbruch aus dem fahrerischen Alltag. Leider wird es solche Spielzeuge bald nicht mehr geben. :x
Benutzeravatar
Airflow
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 22:11
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Airflow »

Sehr geil! Danke für den schönen Erfahrungsbericht! Tatsächlich gefällt mir nur das grün nicht ganz so gut, keine Ahnung warum :D Aber den Motor mal zu hören ist schon nice.
:sixtschild: - what else?
Benutzeravatar
E400_
Beiträge: 156
Registriert: Di 1. Jan 2019, 18:20

Beitrag von E400_ »

Sound ist tatsächlich cool. Aber der Preis für ein ungefedertes Auto ist jenseits.

Bericht natürlich super @SrKugelschreiber :lol: :lol:
Es gibt schöne Autos, aber es gibt immer noch eines, das schöner ist...
Benutzeravatar
LH4000
Beiträge: 216
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 08:52

Beitrag von LH4000 »

Die Videos sind schon beeindruckend. Allerdings ist die Übung auch nicht ganz ungefährlich. :o
Mietwagen fahren ist fast so schön wie Fliegen

:P
Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 731
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Beitrag von SrKugelschreiber »

LH4000 hat geschrieben: Sa 20. Aug 2022, 19:44 Die Videos sind schon beeindruckend. Allerdings ist die Übung auch nicht ganz ungefährlich. :o
Yes.. aber das ist "meine alte hood" und mit 2 Posten die beobachten ob da jemand/Verkehr kommt... Geht das eigentlich.

Das Video fand natürlich auf abgesperrter Strecke statt und wurde nachträglich beschleunigt 🤫

Erschreckend ist, dass beim flyby schon die 2 zu sehen war. 🙈


Aber ja, grundsätzlich gehört sowas auf die Rennstrecke.
Also nicht nachmachen! :D
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
2.1psi
Beiträge: 103
Registriert: Sa 22. Sep 2018, 09:16

Beitrag von 2.1psi »

Cooles Teil der grüne Tiefflieger :D :!:
Antworten

Zurück zu „Erfahrungen mit einzelnen Fahrzeugtypen“