Sixt kauft 100.000 chinesische Elektroautos

Benutzeravatar
DrQuark
Beiträge: 75
Registriert: Do 3. Jan 2019, 10:41

Re: Sixt kauft 100.000 chinesische Elektroautos

Beitrag von DrQuark »

SrKugelschreiber hat geschrieben: Di 28. Feb 2023, 12:48

Gut Ding will weile haben. Oder irgendwie so heißt das ja. Zwar nicht zutreffend auf diese Antwort... aber egal :D

Wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe, besteht bis 2026 die Möglichkeit da noch einen Kompromiss einzugehen, dass Verbrenner welche mit eFuels betrieben werden auch zugelassen werden dürfen
Jepp, korrekt. Der Europäische Rat muss da grundsätzlich noch zustimmen und die Kommission ist beauftragt, das Thema e-fuels nochmals zu prüfen.
Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 731
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Beitrag von SrKugelschreiber »

Mein Social Media Team (ich) hat da nochmal was von der kompliziertesten Plattform zum Teilen von höchst relevanten Handyfotos (Instagram) offline gesichert (Screenshots gemacht) und in aufwendiger Handarbeit aufbereitet (zugeschnitten).
PSX_20230228_190907.jpg
PSX_20230228_190907.jpg (290.5 KiB) 3965 mal betrachtet
Screenshot_20230228-190124.png
Screenshot_20230228-190124.png (958.83 KiB) 3965 mal betrachtet
PSX_20230228_191105.jpg
PSX_20230228_191105.jpg (463.3 KiB) 3965 mal betrachtet
Screenshot_20230228-190155.png
Screenshot_20230228-190155.png (747.84 KiB) 3965 mal betrachtet
Screenshot_20230228-190212.png
Screenshot_20230228-190212.png (869.45 KiB) 3965 mal betrachtet
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
Erik
Beiträge: 765
Registriert: Sa 20. Jan 2018, 19:57

Beitrag von Erik »

Ich bekomme da richtig Blutdruck, wenn ich nur diesen ganzen Mist von den Grünen zum Thema Verbrenner-Aus lese.
Wertverlust beim Auto? Ich fahre Mietwagen.
Benutzeravatar
Heating
Beiträge: 1557
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 16:37

Beitrag von Heating »

Ich halte die Entscheidung nach wie vor für falsch. Das Problem ist, dass bei der breiten Masse die Restriktionen, die mit dem elektrischen Fahren verbunden sind, noch gar nicht durchgesickert sind. Besonders lustig wird es, wenn der Strom für das Laden der E-Autos vom Netzbetreiber wegen Überlastung oder Mangel abgestellt wird, oder wenn man bei Frost das Auto mit weniger als 40 % Ladestand für mehrere Stunden abstellt und der Akku dabei Schaden nimmt. Oder wenn die Mieter in einem Hochhaus abends keine Steckdose am Strassenrand finden, das Auto aber am nächsten Morgen dringend brauchen. Bei Minus 20 Grad wird es auch spassig, das steife Ladekabel zu sortieren. Und besonders toll wird es, wenn man auf der Rückreise vom Urlaub mit quengelnden Kindern auf der Rückreise noch 300 km vor sich hat und steht im Dunkeln an ner Ladesäule, die gerade nicht funktioniert...... :lol: :lol: :lol: :lol:
Gebe bevorzugt mit allen BMW Modellen Gas, verachte aber keineswegs Audi oder Mercedes AMG.

:lol:
Benutzeravatar
Heating
Beiträge: 1557
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 16:37

Beitrag von Heating »

Sixt will alle Tesla aus der Flotte werfen, weil der Restwert zu gering und nicht kalkulierbar wäre. Meint Sixt etwa, für gebrauchte E-Autos aus China wäre der Restwert in Zukunft höher? Sicher nicht, eher noch geringer.

Trotzdem hält Sixt am Ziel fest, bis Ende des Jahrzehnts 90 % der Flotte auf elektrisch umzustellen. Wenn das mal nicht ein böses Erwachen für Sixt gibt? :roll: :mrgreen:

Sixt senior hätte so eine Entscheidung sicher nicht getroffen. :mrgreen:
Gebe bevorzugt mit allen BMW Modellen Gas, verachte aber keineswegs Audi oder Mercedes AMG.

:lol:
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 5438
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Sixt hat sich schlicht auf seinem hohen Roß vergaloppiert. Wenn du als Autovermieter davon ausgehst, dass du deine Autos eben stets zum Einkaufspreis nach maximal 12 Monaten wieder an den Hersteller verkaufen kannst, dann stimmt halt auch dein Geschäftsmodell nicht. Sie hatten eben stets gehofft die Tesla's mit dem BAFA-Trick ins Ausland mit Gewinn oder zu Null weitervermarkten zu können. Nur sind die Kisten eben jetzt ziemlich abgerockt und haben zig km runter, zudem will das EU Ausland eben dank Tesla's Preissenkungen auch unsere geförderten E-Fahrzeuge nicht mehr. Somit hat sich Sixt schlicht verkalkuliert. Da brauchen sie nicht den schwarzen Peter bei wem anders zu suchen ...

Bei den BYD Fahrzeugen wird es vermutlich nicht anders laufen. Hier hat man mit der Brechstange E-Fahrzeuge haben wollen und die Presse genutzt um sich wieder schön in den Vordergrund zu spielen. Interessant hier ist, dass bis auf die aktuell bereits in der Flotte befindlichen BYD ATTO 3 sind keine weiteren BYD Fahrzeuge (Han, Tang oder Seal) in die Flotte aufgenommen worden. Also entweder Sixt hat hier bereits eine Notbremse gezogen, oder lässt sich den Verzug seitens BYD schön bezahlen und reduziert damit etwaige Verluste.

Das E-Fahrzeug Flottenziel sollte problemlos machbar sein, wenn Sixt das will. Denn gerade die europäischen Hersteller sind sicherlich um Absatzzahlen bemüht und werden sich wieder auf das bekannte Buy-Back-Modell mit dem Vermieter einlassen. Sind die Autohersteller aber streng, dann müsste der Vermieter sich überlegen, wie er mit gestiegenen Kosten der Fahrzeuge umgeht und diese an die Endkunden weitergibt.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
Airflow
Beiträge: 1011
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 22:11
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Airflow »

@DEPU4711 ich bin da voll und ganz deiner Meinung. Nur befürchte ich leider, selbst wenn Sixt die gestiegenen Kosten bei E-Fahrzeugen an den Kunden weitergibt, dass es wieder einige "Sixt Boys" gibt, die das halt alles bezahlen. Ich verstehe nach wie vor nicht, wieso sich immer einige nur an Sixt festkleben, als ob es nur diese eine Autovermietung mit coolen Autos gibt.
:sixtschild: - what else?
Benutzeravatar
Senator
Beiträge: 108
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 16:31

Beitrag von Senator »

Das mit den Tesla past tatsächlich zu dem mittlerweile sehr arroganten Verhalten von Sixt. Die Mietpreise sind meines Erachtens schon lange jenseits von gut und böse.
Dass das E-Fahrzeug Flottenziel machbar ist, ist ja nicht die Frage und sicher kein Problem, wenn man die Autos kauft @DEPU4711. Aber ob die Kunden nur noch E-Autos mieten möchten, da habe ich erhebliche Zweifel. Das kann noch erhebliche Umsatzeinbussen geben. Würde mich jedenfalls nicht wundern.
Benutzeravatar
Audi-aner
Beiträge: 87
Registriert: Mo 14. Jan 2019, 09:46

Beitrag von Audi-aner »

Nach meinem Verständnis ist die E-Auto Euphorie bei Sixt Geschichte. Bin mal gespannt, iwe es da weitergeht? :D :mrgreen:
Benutzeravatar
Airflow
Beiträge: 1011
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 22:11
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Airflow »

Meiner Meinung nach ist das recht simpel wie es da weitergeht. Heute Morgen schon einen Artikel gelesen, dass der Hertz Chef einmal ausgetauscht wird, weil die Strategie mit den E-Autos wohl ein kompletter Flop war.
:sixtschild: - what else?
Antworten

Zurück zu „Sixt“