Oasser -P1S Luftkompressor Test

Hier werden technische Themen unabhängig von einer Automarke diskutiert.
Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 3556
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 19:45

Oasser -P1S Luftkompressor Test

Beitrag von Robert » Fr 31. Jul 2020, 18:39

Hallo zusammen,

vielleicht etwas ungewöhnlich für dieses Forum, aber dennoch möchte ich mal zu einem anderen Produkt als Mietwagen einen kurzen Erfahrungsbericht schreiben. Diese Anschaffung habe ich vor ein paar Monaten getätigt und könnte für den ein oder anderen interessant sein :)

Sicherlich kennt es jeder von euch, dass man mehrmals im Jahr an die Tankstelle zum Prüfen der Luft in den Reifen fährt. Egal ob Fahrrad oder Auto, es muss ab und zu sein. Klar, beim Fahrrad reicht die klassische Luftpumpe, bei einem Autoreifen wirds schon schwieriger. Wenn man dann nach dem Sommer die Winterreifen aufzieht oder nach dem Winter die Sommerreifen, dann muss man erst mal Luft rein pumpen.

Ich bin bisher dazu immer an die Tankstelle gefahren, doch leider musste ich feststellen, dass einige Tankstellen mittlerweile für das Prüfen der Luft, Geld kassieren. Auch wenn es sich dabei nur um 1-2 Euro handelt, finde ich vor allem die Zeitersparnis besonders interessant, die bei mehreren Fahrzeugen im Haushalt noch größer wird.

Ich habe mich draufhin umgesehen und festgestellt man muss nicht einen großen Kompressor kaufen, sondern kann sich auch ein kleines handliches akkubetriebenes Gerät kaufen: Oasser -P1S Luftkompressor

Gekauft habe ich das Gerät bei Amazon, aktuell gibt es dort auch einen ganz guten Deal, so dass es aktuell nur etwas über 40 Euro anstatt regulär knapp 70€ kostet. Hier findet man das Produkt

Erst mal ein paar Bilder, so dass jeder eine Vorstellung hat wie das Gerät aussieht:

IMG_0190.jpg
IMG_0190.jpg (172.78 KiB) 126 mal betrachtet
IMG_0192.jpg
IMG_0192.jpg (246.89 KiB) 126 mal betrachtet
IMG_0191.jpg
IMG_0191.jpg (127.04 KiB) 126 mal betrachtet
IMG_0193.jpg
IMG_0193.jpg (194.58 KiB) 126 mal betrachtet

Technische Details:

- 2000mAh Lithium-Batterie (reicht locker zum Aufpumpen von vier Autoreifen oder 20 Fahrradreifen)
- Eingebauter Batterieschutz
- Max.120 PSI, d.h. über 8bar möglich (PSI, BAR und Kg/cm² als Einheit einstellbar)
- Inklusive eingebauter Taschenlampe, so dass man auch im dunkeln das Reifenventil findet
- kann per 12V Autobatterie (Adapter für Auto dabei) oder 230V über die Steckdose geladen werden.


Enthaltener Lieferumfang:


1* P1s Luftkompressor
1* Luftröhre
1* Autoladegerät
1* Ladegerät für zu Hause
1* Ball Nadel
1* Spielzeugventil
1* Presta Ventil
4* Ventilkappen
1* Die Tasche für Autoluftpumpe
1* Bedienungsanleitung


Ich persönlich bin von diesem Gerät absolut begeistert. Man kann flexibel den Luftdruck seiner Reifen kontrollieren ohne dabei groß das Haus zu verlassen. Die Bedienung des Gerätes ist super einfach. Direkt nach dem Einschalten kann man den Schlauch aufs Ventil setzen und bekommt im LCD-Display den aktuellen Luftdruck angzeigt. Man kann dann per +/- Taste den gewünschte Zielluftdruck einstellen und den Pumpvorgang starten. Sobald der gewünschte Wert erreicht ist, schaltet das Gerät automatisch ab.

Für mich eine perfekte Anschaffung - vielleicht für den ein oder anderen von euch auch eine gute Idee! :)
It's time to burn some Diesel

Benutzeravatar
Atlanticrent
Beiträge: 171
Registriert: So 20. Mai 2018, 22:27
Wohnort: Somewhere

Beitrag von Atlanticrent » Fr 31. Jul 2020, 18:41

Tatsächlich ganz interessanter Bericht und Gerät! :)
ich schau mir das auch mal genauer an.

Benutzeravatar
Thermoking
Beiträge: 545
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 08:26

Beitrag von Thermoking » Fr 31. Jul 2020, 20:08

Danke für diesen Bericht! Habe ich mir gerade auch bestellt :D
Macht auf mich auch erst einmal einen unglaub praktischen Eindruck.

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3672
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Fr 31. Jul 2020, 20:25

Klingt super interessant. Für Autoreifen aber offenbar bedingt nutzbar, wenn sie selbst angeben 3x Autoreifen in der Dimension 185er 14 Zoll füllen möglich :?
Denke 4x sollte bei einem Auto schon drinnen sein, oder?

Ist das ein Plastikaufsatz für's Autoventil?

Finde so ein Teil schon cool an sich für unterwegs oder daheim.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 3556
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 19:45

Beitrag von Robert » Fr 31. Jul 2020, 20:39

@DEPU4711 also ich hab mit einer Aufladung schon ohne Probleme meine vier 205/60 R16 der Winter- und Sommerreifen aufgeblasen. Natürlich waren die schon gefüllt, aber in jeden Reifen gingen um die 0,2-0,3bar locker rein.

Der Aufsatz für den Reifen ist aus Plastik, aber das passt sehr gut auf die Autoventile und schließt dicht ab. Also kein Zischen, wenn du das Ding aufsetzt und dann erst den gewünschten Luftdruck wählst.

An der Stelle da, du den Schlauch in die Pumpe rein drehst, wird das mit einem Metallgewinde verbunden.
It's time to burn some Diesel

Benutzeravatar
CTraveller
Beiträge: 176
Registriert: Sa 13. Apr 2019, 20:40

Beitrag von CTraveller » Fr 31. Jul 2020, 20:41

Die Pumpe hat sogar einen Verbrühschutz? :shock: :? Wozu soll der gut sein?

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 3556
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 19:45

Beitrag von Robert » Fr 31. Jul 2020, 20:43

Da greifen die physikalischen Gesetze...;)
An der Stelle, da du den Schlauch in die Pumpe eingedreht hast, ist aufgrund des Gewinde etwas Metall verbaut.
Da merkst du richtig, wie durch das Pumpen von Luft mit Druck sich das Metall erwärmt ;)
It's time to burn some Diesel

Benutzeravatar
Turbo_3
Beiträge: 3210
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 12:16
Wohnort: MUC

Beitrag von Turbo_3 » Fr 31. Jul 2020, 21:08

Interessantes Teil hast dir da zugelegt! Sieht etwas stark nach China aus, aber wenn es seinen Zweck erfüllt warum nicht 😁

Zum Thema Luft fällt mir ein, dass ich morgen mal zur Tanke fahr und den Luftdruck checke. Ich vermute fast, dass der Luftdruck in den Reifen etwas zu hoch ist 🙄
Neue Autos gibt's bei Sixt... Wo sonst? :lol:

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3672
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Fr 31. Jul 2020, 21:44

Robert hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 20:39
@DEPU4711 also ich hab mit einer Aufladung schon ohne Probleme meine vier 205/60 R16 der Winter- und Sommerreifen aufgeblasen. Natürlich waren die schon gefüllt, aber in jeden Reifen gingen um die 0,2-0,3bar locker rein.

Der Aufsatz für den Reifen ist aus Plastik, aber das passt sehr gut auf die Autoventile und schließt dicht ab. Also kein Zischen, wenn du das Ding aufsetzt und dann erst den gewünschten Luftdruck wählst.

An der Stelle da, du den Schlauch in die Pumpe rein drehst, wird das mit einem Metallgewinde verbunden.
Super, danke für die Antwort. Ok, das mit dem Kunststoffaufsatz finde ich jetzt nicht so schön, aber bei dem Preis kann man nicht meckern. Bei 70€ würde ich das aber vmtl schon wieder anders sehen ;)
Ich denke 4 Reifen mal eben um 0,3-0,5bar aufzupumpen müsste das Teil schaffen, damit es wirklich was taugt (auch im Mietwagenbereich).
Ich denke ich werde mir das Teil vllt wirklich mal kommen lassen und es gegebenenfalls testen lassen :)
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

Benutzeravatar
SLKler
Beiträge: 124
Registriert: Do 1. Feb 2018, 08:20

Beitrag von SLKler » Fr 31. Jul 2020, 22:17

Ich habe den Kompressor seit 2 Jahren und er hat mir schon oft gute Dienste geleistet. Gerade beim Wechsel SR/WR kann ich mir den Weg zur Tankstelle sparen. Oder Aufpumpen für volle Beladung oder mal den Anhänger auf Stand bringen, dafür ist das Ding super. Eine Akkuldaung reicht mehr als locker 4x 0,5 -0,7 bar nachfüllen. Man muss nur aufpassen, dass man sich beim Übergang Schlauch zum Kompressor nicht die Finger verbrennt. Da kann es ordentlich heiß werden. Die ganzen beigefügten Ventilzusätze habe ich noch nie gebraucht. Klasse Gerät!

Antworten

Zurück zu „Diverse Themen“

sunnycars
sunnycars