Was fahrt ihr denn so privat?

Hier kommen alle Themen rein, die nirgendwo sonst hinein passen
Antworten
Gasoil
Beiträge: 5
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:54

Re: Was fahrt ihr denn so privat?

Beitrag von Gasoil » Fr 12. Jan 2018, 08:34

Fahre einen Mazda 6 Kombi mit 2 l Motor und 165 PS. Der Motor harmoniert gut mit dem Schaltgetriebe (6Gang). Bin mit dem Auto zufireden, nur der verbrauch etscheint mir etwas hoch. Im Stadtverkehr, wo ich mich häufig bewege, liegt er bei ca. 10 l. Hätte vielleicht besser zum Diesel gegriffen.

Benutzeravatar
sprint14
Beiträge: 9
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 19:55

Beitrag von sprint14 » Sa 13. Jan 2018, 16:38

Privat fahre ich einen BMW X5 xDrive 30d mit bekanntlich 6 Zylinder Reihenmotor, 258 PS und 560 Nm. Ein sehr schönes Fahrzeug mit immerhin 230 Kmh Spitze, was ich aber kaum nutze. Die Kraftentfaltung des 6 Zylinders macht den Alltagsverkehr nicht nur erträglich, sondern auch Spass. Überholen ist kein Thema, Fahrverhalten exzellent. Der Verbrauch bisher liegt bei ca. 9 l/100km. Für Fahrzeuggewicht, Größe und Fahrleistungen durchaus angemessen.

lago
Beiträge: 1
Registriert: Do 11. Jan 2018, 18:56

Beitrag von lago » So 14. Jan 2018, 10:17

Ich habe seit 2 Jahren einen Mercedes C180 T mit dem 156 PS Motor und 6 gang Schaltgetriebe. Ich muss gleich sagen, dass ich mit dem Motor nicht zufrieden bin. Gemessen an den fahrleistungen verbraucht mir der Motor einfach zu viel. Es ist, so viel ich weiss ein Motor , der eigentlich von Renault stammt, bzw. aus der Kooperation. Im Schnitte verbaruche ich fast 9 l auf 100 km und das, wie gesagt, bei sehr trägen Fahrleistungen. Er ist auch nicht sehr laufruhig. Ansonsten ist das Auto gut verarbeitet udn zufriedenstellend. Aber den Motor würde ich nicht mehr wählen.

Silverghost
Beiträge: 1
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 14:17

Beitrag von Silverghost » Mo 15. Jan 2018, 14:22

Ich fahre einen Mazda CX 5 2.2-D. Der hat 175 PS und man kann mit ihm sehr flott unterwegs sein. Fahrwerk ist straff und doch gleichzeitig komfortabel. Ein kleiner wendiger SUV der mir sehr gut gefällt. Verbrauch so um die 7,4l

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 1116
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06
Wohnort: Passau

Beitrag von DEPU4711 » Di 16. Jan 2018, 15:53

MINI Cooper S Clubman Automatik.
Erstzugelassen 10/2016 mit aktuell 32.850km auf dem Tacho.
Probleme bislang:
- Getrieberucken => Software-Update
- LED-Scheinwerfer links gefekt => Tausch auf Garantie
- Frontscheibenheizung mehrere Drähte defekt => Scheibentausch auf Garantie

Verarbeitung ist wirklich ordentlich und besonders hochwertig i.V. zum Vorgänger. Leider ist der aktuelle Clubman insgesamt nicht mehr so flink und leichtfüßig beim dynamischen Fahren, aber dafür entschädigt er nicht gutem Komfort auf Kompaktklassenniveau mit Oberklassen-Features.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

Benutzeravatar
mole
Beiträge: 38
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 23:09

Beitrag von mole » Di 16. Jan 2018, 20:30

DEPU4711 hat geschrieben:
Di 16. Jan 2018, 15:53
MINI Cooper S Clubman Automatik.
Erstzugelassen 10/2016 mit aktuell 32.850km auf dem Tacho.
Probleme bislang:
- Getrieberucken => Software-Update
- LED-Scheinwerfer links gefekt => Tausch auf Garantie
hast du den neu gekauft oder gebraucht? wenn gebraucht mit wie viel km?
Ansonsten hast ja ne ganz ordentliche Laufleistung seit 2016 hingelegt ;) Gut außer du brauchst ihn auch beruflich.

Habe mal ähnliches Thema mit dem Rucken gehört. War aber primär beim beschleunigen. Hinterher hat sich herausgestellt, dass es das Benzin aus Österreich war. Laut Werkstatt sind dort andere Wasseranteile im Benzin zulässig. Nachdem in Deutschland nochmal VPower Diesel nachgekippt wurde war alles weg. Der check in der Werkstatt war unauffällig.

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 1116
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06
Wohnort: Passau

Beitrag von DEPU4711 » Di 16. Jan 2018, 20:37

Ich habe ihn als Tageszulassung übernommen. Quasi 2.Hd aber mit 12km auf dem Tacho.
Somit ist die Lauleistung selbst von mir zustande gekommen :D

Was den Kraftstoff in AT angeht, so Mengen die Ösis dem Diesel 5% mehr BioEthanol bei. Dies führt u.U. Zu kleineren Problemen mit dem Kraftstoff. Beim Benziner ist das recht problemlos. Aber eine gewisse Ruckelneigung ist leider durch die Direkteinspritzung immer vorhanden. Darum habe ich mich auch für die Automatik entschieden. Sie filtert dank Wandler einfach noch ein paar Unschönheiten heraus.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

Benutzeravatar
curryking
Beiträge: 72
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 13:38

Beitrag von curryking » Di 16. Jan 2018, 22:52

DEPU4711 hat geschrieben:
Di 16. Jan 2018, 20:37
Ich habe ihn als Tageszulassung übernommen. Quasi 2.Hd aber mit 12km auf dem Tacho.
Somit ist die Lauleistung selbst von mir zustande gekommen :D

Was den Kraftstoff in AT angeht, so Mengen die Ösis dem Diesel 5% mehr BioEthanol bei. Dies führt u.U. Zu kleineren Problemen mit dem Kraftstoff. Beim Benziner ist das recht problemlos. Aber eine gewisse Ruckelneigung ist leider durch die Direkteinspritzung immer vorhanden. Darum habe ich mich auch für die Automatik entschieden. Sie filtert dank Wandler einfach noch ein paar Unschönheiten heraus.
Schicke Sache! Kumpel von mir hat den auch.
Hast du einen mit sportlicher Fahrwerksabstimmung? Was sagst du eigentlich zum Soundsystem? Damit ist mein Kumpel nicht so ganz mit zufrieden

Oktavia
Beiträge: 5
Registriert: Di 16. Jan 2018, 10:27

Beitrag von Oktavia » Mi 17. Jan 2018, 10:04

Privat fahre ich einen Nissan Qashqai mit 115 PS aus 1200 ccm. Ich habe den mit dem Fahrassistenzpaket wie Parksensoren, Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassi und Notbremssystem. Bin mit dem Auto soweit zufrieden, gut ist kein Sportfahrzeug, aber ein solider SUV mit ausreichend Raum. Verbrauch liegt je nach Fahrweise zwischen 7-8 l.

Ölbrenner
Beiträge: 2
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:57

Beitrag von Ölbrenner » Mi 17. Jan 2018, 10:30

Ich nenne einen Opel Astra 1.7 CDTI mein Eigen. Baujahr 2012. Mit seinen 125 PS gehört er nicht zu den schnellsten, aber mit 195 kmh auch nicht zu den Verkehrshindernissen. Er hat jetzt ca. 95.00 km runter und zum Glück bin ich bisher von unvorhergesehenen Pannen verschont geblieben. Ausser für die Routineinspektionen und Verschleissreparaturen wie Bremsscheiben/-beläge und mal eine neue Batterie hat er bisher noch keine Werkstatt gesehen. Die Karroserie ist solide, also bisher kein Klappern oder Rost. Fahrverhalten ist sehr gutmütig.

Antworten

Zurück zu „Alles, was nicht mit Mietwagen zu tun hat“

sunnycars