Mindestalter bei Sixt CPAR und CPMR

Fragen zu Sixt und Anmietungen bei Sixt
Antworten
Benutzeravatar
poleposition
Beiträge: 19
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 13:04

Mindestalter bei Sixt CPAR und CPMR

Beitrag von poleposition » Mi 10. Apr 2019, 13:23

Ich hätte mal eine Frage und zwar, kann es sein, dass bei Sixt in der Kategorie CPxx das Mindestalter von 18 Jahren auf 21 Jahren angehoben wurde?
Aus Er-FAHRUNG wird man klug. Ich arbeite daran! Mit einem Mietwagen.....

Benutzeravatar
Turbo_3
Beiträge: 284
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 12:16

Beitrag von Turbo_3 » Mi 10. Apr 2019, 15:07

Ja, CPMR und CPAR gibt es nur noch ab 21. Das wird vermutlich etwas mit der Versicherung des Vermieters zu tun haben.
Lieber vier Ringe am Auto statt einen an der Hand :D

Benutzeravatar
Heating
Beiträge: 457
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 16:37

Beitrag von Heating » Do 11. Apr 2019, 08:03

Meine Vermutung geht eher in die Richtung, dass die Unfallzahlen bei den "Jungfahrern" hoch waren. Nichts gegen Jungfahrer selbstverständlich, denn es gibt solche und solche. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass da mit dem einen oder anderen, bei dem mal z.B. in einem 1er BMW, A-Klasse oder A3 gewisse Rennfahrergefühle geweckt werden, mit einer Neigung zur Überschätzung die Grenzen der Physik überschritten werden.

:oops: :o
Gebe bevorzugt mit allen BMW Modellen Gas, verachte aber keineswegs Audi oder Mercedes AMG.

:lol:

Benutzeravatar
Turbo_3
Beiträge: 284
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 12:16

Beitrag von Turbo_3 » Do 11. Apr 2019, 09:59

Heating hat geschrieben:
Do 11. Apr 2019, 08:03
Meine Vermutung geht eher in die Richtung, dass die Unfallzahlen bei den "Jungfahrern" hoch waren. Nichts gegen Jungfahrer selbstverständlich, denn es gibt solche und solche. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass da mit dem einen oder anderen, bei dem mal z.B. in einem 1er BMW, A-Klasse oder A3 gewisse Rennfahrergefühle geweckt werden, mit einer Neigung zur Überschätzung die Grenzen der Physik überschritten werden.

:oops: :o
Ja, Unfallzahlen werden hier in der Tat mitunter eine Rolle gespielt haben. Der BMW 1er ist meiner Meinung nach für einen Anfänger “einfacher” als einen Audi A3 zu steuern. Durch enge Kurven lässt sich ein Hecktriebler “sanft” tragen.
Lieber vier Ringe am Auto statt einen an der Hand :D

Benutzeravatar
Pruefer18
Beiträge: 6
Registriert: Mi 6. Mär 2019, 12:50
Wohnort: Hannover

Beitrag von Pruefer18 » Do 11. Apr 2019, 10:34

Turbo_3 hat geschrieben:
Do 11. Apr 2019, 09:59

Ja, Unfallzahlen werden hier in der Tat mitunter eine Rolle gespielt haben. Der BMW 1er ist meiner Meinung nach für einen Anfänger “einfacher” als einen Audi A3 zu steuern. Durch enge Kurven lässt sich ein Hecktriebler “sanft” tragen.
Sehe ich wie @Turbo_3. Doch leider kommt der 1er in Kürze auch als Fronttriebler daher. Dann ist der Vorteil dahin. :(

Benutzeravatar
Speedrider
Beiträge: 39
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 11:33

Beitrag von Speedrider » Do 11. Apr 2019, 19:56

Jungfahrer sind ja schon häufig mit dem Schalten komplett überfordert, da ist ein "kompakteres" Auto deutlich besser.
Meiner Meinung nach könnte man gegen entsprechendes Kleingeld schon größere Autos auch an Jungfahrer rausgeben, dann aber halt auch echt nur mit Automatik.

Benutzeravatar
Roadroller
Beiträge: 3
Registriert: So 3. Mär 2019, 17:46
Wohnort: Kiel

Beitrag von Roadroller » Fr 12. Apr 2019, 09:02

Vielleicht muss man sich als Jungfahrer auch nur einfach etwas gedulden, bis man an die größeren Autos rankommt. Ich halte das für durchaus zumutbar.
:roll:

Benutzeravatar
Heating
Beiträge: 457
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 16:37

Beitrag von Heating » Mo 15. Apr 2019, 11:39

Ich verstehe die Jungfahrer nicht so ganz, dass Autofahren nur aus großen und teuren Autos bestehen soll. Auch mit kleineren Autos kann man das Fahrvergrnügen und das Auto super geniessen. :)
Gebe bevorzugt mit allen BMW Modellen Gas, verachte aber keineswegs Audi oder Mercedes AMG.

:lol:

Antworten

Zurück zu „Verschieden Fragen“

sunnycars