Was fahrt ihr denn so privat?

Hier kommen alle Themen rein, die nirgendwo sonst hinein passen
Antworten
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3820
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Re: Was fahrt ihr denn so privat?

Beitrag von DEPU4711 »

In der Fahrzeugentwicklung spricht man von 1 Autoleben = 100tkm ;)
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
Rudicar
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 09:44

Beitrag von Rudicar »

DEPU4711 hat geschrieben: Di 13. Mär 2018, 13:44 In der Fahrzeugentwicklung spricht man von 1 Autoleben = 100tkm ;)
Wo hast jetzt die Weisheit her?
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3820
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Rudicar hat geschrieben: Di 13. Mär 2018, 17:46
DEPU4711 hat geschrieben: Di 13. Mär 2018, 13:44 In der Fahrzeugentwicklung spricht man von 1 Autoleben = 100tkm ;)
Wo hast jetzt die Weisheit her?
Aus der Entwicklung eines bayerischen Autoherstellers. Die Fahrzeuge werden für eine Laufleistung von 100tkm + 30% ausgelegt oder 5 Jahre. Eben die Zeit, in der die Modelle als Leasing laufen.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
Rudicar
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 09:44

Beitrag von Rudicar »

DEPU4711 hat geschrieben: Di 13. Mär 2018, 18:08
Aus der Entwicklung eines bayerischen Autoherstellers. Die Fahrzeuge werden für eine Laufleistung von 100tkm + 30% ausgelegt oder 5 Jahre. Eben die Zeit, in der die Modelle als Leasing laufen.
Das ist vielleicht eine Entwicklungsvorgabe, aber realitätsfern. Dann hätte ja eigentlich jeder mit einem Auto älter 5 Jahre einen wirtschaftlichen Restwert von 0, oder?
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3820
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Rudicar hat geschrieben: Mo 19. Mär 2018, 08:43
DEPU4711 hat geschrieben: Di 13. Mär 2018, 18:08
Aus der Entwicklung eines bayerischen Autoherstellers. Die Fahrzeuge werden für eine Laufleistung von 100tkm + 30% ausgelegt oder 5 Jahre. Eben die Zeit, in der die Modelle als Leasing laufen.
Das ist vielleicht eine Entwicklungsvorgabe, aber realitätsfern. Dann hätte ja eigentlich jeder mit einem Auto älter 5 Jahre einen wirtschaftlichen Restwert von 0, oder?
Klar sind diese Angaben realitätsfern. Aber die Hersteller legen ihre Fahrzeuge nunmal nicht mehr auf 10 Jahre aus sondern auch Leasingzeiten. Der AfterSales Kunde ist ja die Melkkuh ;)
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
Rudicar
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 09:44

Beitrag von Rudicar »

DEPU4711 hat geschrieben: Mo 19. Mär 2018, 17:41

Klar sind diese Angaben realitätsfern. Aber die Hersteller legen ihre Fahrzeuge nunmal nicht mehr auf 10 Jahre aus sondern auch Leasingzeiten. Der AfterSales Kunde ist ja die Melkkuh ;)
Dass man mit ET und Reparaturen die Kohle macht ist ja bekannt, aber dass ein Auto nur auf 5 Jahre hindesigned ist kann ich nicht glauben. Leasing ist eine Finanzierungmöglichkeit, aber nicht die einzige Methode. Das wäre ja Betrug an jedem Privat - und Geschäftskunden. Man kann das auch nur bei einzelnen Bauteilen oder Aggregaten machen, aber zeige mir mal einen Motor bei irgendeinem Hersteller,der nach 5-6 Jahren hinüber ist (auch nicht bei den bayrischen Herstellern Audi und BMW).
Sorry, aber ich denke, da biste einer Ente aufgesessen.

:lol: :lol:
Unleaded12
Beiträge: 7
Registriert: Di 20. Mär 2018, 11:44

Beitrag von Unleaded12 »

Ich fahre einen VW Fox aus 2005. Hat 175.000 km runter mit seinem 1,2 l Motor. 55 PS und 106 Nm haben mir in all den Jahren kein sportliches Fahrerlebnis gegeben, aber immer zuverlässig befördert. Verbrauch liegt immer so zwischen 6,0 bis 6,5 l/100km.

War auch immer zuverlässig. Und für die sportlichen Fahrerlebnisse hole ich mir regelmässig einen schönen Mietwagen.

:lol:
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3820
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

@Rudicar:
Glaube mir, einer Ente bin ich sehr sicher nicht aufgesessen ;)
Die Informationen kommen direkt aus dem Entwicklungsbereich...
Es geht ja nicht darum, dass die Teile und Autos nach 5 Jahren Schrott sind. Aber es wird nicht mehr auf extreme Langlebigkeit hin ausgelegt. Ein Bauteil muss nur Tests bis eben rund 150tkm aushalten (100tkm + Toleranz). Danach darf es defekt sein.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
Rudicar
Beiträge: 48
Registriert: Do 8. Mär 2018, 09:44

Beitrag von Rudicar »

DEPU4711 hat geschrieben: Do 22. Mär 2018, 15:36 Aber es wird nicht mehr auf extreme Langlebigkeit hin ausgelegt. Ein Bauteil muss nur Tests bis eben rund 150tkm aushalten (100tkm + Toleranz). Danach darf es defekt sein.
Wenn ich da Testberichte von Herstellern lese, steht aber was anderes drin. Rütteltests, die x-100Tkm simulieren, Türe x-1000mal öffnen, Motorendauertest, 2 Mio. Testkm in heissen und kalten Zonen, usw.
Ausserdem könntest dann tatsächlich keinen Gebrauchtwagen mehr kaufen, weil dann wärst ja nur noch am Teile tauschen.
Benutzeravatar
Scotty
Beiträge: 24
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 09:24

Beitrag von Scotty »

DEPU4711 hat geschrieben: Do 22. Mär 2018, 15:36 @Rudicar:
Glaube mir, einer Ente bin ich sehr sicher nicht aufgesessen ;)
Die Informationen kommen direkt aus dem Entwicklungsbereich...
Es geht ja nicht darum, dass die Teile und Autos nach 5 Jahren Schrott sind. Aber es wird nicht mehr auf extreme Langlebigkeit hin ausgelegt. Ein Bauteil muss nur Tests bis eben rund 150tkm aushalten (100tkm + Toleranz). Danach darf es defekt sein.
Denke, so pauschal kann man das nicht sagen. Welche Teile/Komponenten/Systeme/Subsyteme? Sicher nicht der Motor in Gesamtheit, sicher nicht die Kupplung oder das Getriebe, sicher nicht die Karrosserie, sicher nicht die Scheinwerfer, usw. Es gibt auch Designziele und Spezifikationen an Zulieferer, vieles baut der Autohersteller nur noch zusammen. Man muss auch unterscheiden, ob Laufstreckenbealstung oder Zeitablauf. Es hängt auch von Wartung, Einsatzbedingungen und Umgang mit dem Fahrzeug ab. Es fällt kein Scheibenwischermotor nach 5 Jahren oder 150Tkm aus. Sicher der Wischergummi. Ich hatte mal einen 200D W124 13 Jahre lang und ca. 180 km. Bis zum Verkauf wurde nichts getauscht, ausser Öl, Bremsscheiben und -beläge und ein paar Dichtungen und Filter.
Antworten

Zurück zu „Alles was nicht mit Mietwagen zu tun hat“