Schaden auf Hotelparkplatz

Rechtsfragen und Antworten rund um den Mietwagen (ersetzen keinen Anwalt)
Selfdriver

Re: Schaden auf Hotelparkplatz

Beitrag von Selfdriver » Mo 5. Feb 2018, 10:16

x-trem hat geschrieben:
So 4. Feb 2018, 19:28
Also Fahrerflucht geht überhaupt nicht. Da kann sich keiner, der in Verantwortung ist, mit Kapazitätsgründen herausreden. Oder leben wir jetzt in einer Bananenrepublik?
Ok zum Thema Bananenrepublik sag ich mal nichts.

Die Kapazitäten kann man aufbauen und auch vorhalten. Das stellt kein Problem dar. Man kann auch jede Kleinigkeit verfolgen, auch kein Problem. Das kostet aber Steuergelder und da in unserem Land bekanntlich jeder Politiker gefei(u)ert wird der mehr Steuergelder will..... Also wird das eher nix mit den Kapazitäten. ;)

Benutzeravatar
x-trem
Beiträge: 20
Registriert: Do 4. Jan 2018, 15:57

Beitrag von x-trem » Mo 5. Feb 2018, 10:19

Tut mir leid, aber mit fehlenden Kapazitäten habe ich so meine Probleme. Manchmal muss man auch nur Prioritäten setzten und/oder schneller arbeiten. Wie die Justiz arbeitet, ist ja jedem Betroffenen bekannt. Jede Kleinigkeit braucht da Monate.

Selfdriver

Beitrag von Selfdriver » Mo 5. Feb 2018, 10:28

Ich kenne die Arbeit eines StA im Detail nicht auch ist mir nicht bekannt wie die Justiz generell im Detail arbeitet. Auch weis ich nicht, ob da manche Dinge echt lange brauchen oder ob da gewisse Fristen eingehalten werden müssen. Deshalb würde ich auch nicht die Frechheit besitzen darüber zu urteilen ob da schnell oder langsam gearbeitet wird.

Benutzeravatar
x-trem
Beiträge: 20
Registriert: Do 4. Jan 2018, 15:57

Beitrag von x-trem » Mo 5. Feb 2018, 10:31

Weiss jetzt nicht was da frech sein soll. Fakt ist, dass wenn de was vom Gericht willst, du Monate warten musst. Da muss ich die Arbeit der Justiz nicht im Detail kennen. Reich mal ne Klage ein (Z.B. zivil), dann wird das in 6 Monaten terminiert. Ist doch ein Witz.

quirl
Beiträge: 5
Registriert: So 24. Dez 2017, 15:35

Beitrag von quirl » Mo 5. Feb 2018, 11:27

Selfdriver hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 10:28
Deshalb würde ich auch nicht die Frechheit besitzen darüber zu urteilen ob da schnell oder langsam gearbeitet wird.
Eigentlich ist doch allgemein bekannt, dass die Mühlen der Justiz langsam mahlen. @selfdriver, wieso regst du dich da so auf. In jedem Berufsstand gibt es schnellere und langsamere Mitarbeiter. Das ist doch auch ganz normal. Ob das alles immer so lange brauchen muss, darf man auch bei jedem Berufsstand oder Tätigkeit hinterfragen. In der Industrie wird täglich überlegt, wie man Prozesse schneller und kostengünstiger machen kann. Wird doch auch nicht per se als "Frechheit" bezeichnet. Also immer ganz relaxed bleiben. :D :lol:

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 126
Registriert: So 4. Feb 2018, 22:17

Beitrag von Thomas » Mo 5. Feb 2018, 20:33

Selfdriver regt sich nicht auf, sondern verhält sich einfach neutral ohne hier zu urteilen (thumbs up)

Selfdriver

Beitrag von Selfdriver » Mo 5. Feb 2018, 23:25

Thomas hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 20:33
Selfdriver regt sich nicht auf, sondern verhält sich einfach neutral ohne hier zu urteilen (thumbs up)
Stimmt genau so.

Vegas3
Beiträge: 13
Registriert: Di 9. Jan 2018, 08:22

Beitrag von Vegas3 » Di 6. Feb 2018, 09:12

@Selfdriver , also einfach mal so über Nacht seine Karre auf dem Parkplatz anfahren lassen und noch mehr oder weniger "danke " sagen. Wäre jetzt nicht meine Art. Würde erst mal Anzeige gegen Unbekannt erstatten und dann mir über ADAC oder Versicherung eine Rechtsberatung einholen. Wenn alle mal nur zuschauen, dann wird so ein Unfallfluchtverhalten immer noch mehr zunehmen.

Goody1
Beiträge: 3
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 16:33

Beitrag von Goody1 » Mi 7. Feb 2018, 11:11

Selfdriver hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 10:28
Ich kenne die Arbeit eines StA im Detail nicht auch ist mir nicht bekannt wie die Justiz generell im Detail arbeitet. Auch weis ich nicht, ob da manche Dinge echt lange brauchen oder ob da gewisse Fristen eingehalten werden müssen. Deshalb würde ich auch nicht die Frechheit besitzen darüber zu urteilen ob da schnell oder langsam gearbeitet wird.
Wenn ich offen sichtlich die Anzeige wegen Fahrerflucht sparen kann, weil es eh niemand ernsthaft untersucht, dann stimmt doch wohl im System der Justiz etwas nicht. Da brauche ich nicht frech zu sein, mir so ein Urteil zu erlauben, wenn es nun mal ein Fakt ist.

Kurbelwelle
Beiträge: 2
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 17:53

Beitrag von Kurbelwelle » Do 8. Feb 2018, 09:00

Hat selfdriver wohl schon recht. Ist halt die Realität, die man nicht ändern kann.

Antworten

Zurück zu „Rechtliche Fragen“