Weniger Diesel Neuzulassungen

Themen, die es aus der Autoindustrie zu erzählen und zu diskutieren gibt
Benutzeravatar
Turbo_3
Beiträge: 3244
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 12:16
Wohnort: MUC

Re: Weniger Diesel Neuzulassungen

Beitrag von Turbo_3 » Do 17. Okt 2019, 16:45

Unterm Strich zahlen alle mehr. In den nächsten Jahren wird auch der Strompreis kräftig anziehen.
Neue Autos gibt's bei Sixt... Wo sonst? :lol:

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3705
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Do 17. Okt 2019, 18:14

Naja, leider ist die Auswahl an E-Fahrzeugen auch noch sehr übersichtlich. Somit sicher auch ein Punkt in der Entscheidung gegen E-Fahrzeuge.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

Benutzeravatar
Heating
Beiträge: 1291
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 16:37

Beitrag von Heating » Do 17. Okt 2019, 18:58

Die langen Standzeiten beim Laden werden riesige Parkflächen erforderlich machen. Wo sollten die sein?
Gebe bevorzugt mit allen BMW Modellen Gas, verachte aber keineswegs Audi oder Mercedes AMG.

:lol:

Benutzeravatar
SLKler
Beiträge: 125
Registriert: Do 1. Feb 2018, 08:20

Beitrag von SLKler » Fr 18. Okt 2019, 08:26

Da hat wohl noch niemand darüber nachgedacht. Da werden sich tolle Staus an Raststätten bilden und viele auf der Autobahn mit leeren Akkus liegen bleiben.

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3705
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Fr 18. Okt 2019, 10:38

Naja, bis es wirklich mal soweit ist wird das noch ein paar Jahre dauern. Aktuell bleibt ein E-Fahrzeug bei rund 4% der Zulassungen. Also so schlimm ist das wirklich nicht. Ich denke der VW ID 3 könnte erstmals, wenn er und die Akkus verfügbar sind, einen merklichen Zulassungsschwung starten für die Elektrofahrzeuge.
Auch die Mini's aka VW e-Up!, Seat Mii Electric und Skoda Citigo iV werden noch einmal für kräftig Schwung am E-Fahrzeug Markt sorgen. Zumal diese Autos gerade mit rund 130€ p.M. im Leasing die breite Masse ansprechen preislich und mit 200km echter Reichweite für Pendler schon völlig ausreichen (CCS Laden geht übrigens auch mit denen).

Da kann aktuell die neue Renault ZOE mit ihrem Miet-Akku einpacken. Denn alleine der Akku kostet da ja schon mindestens 69€ p.M.

Zudem werden nächstes Jahr vermutlich viele Kleinstwagen und Kleinwagen auf Grund der 95g/km-Vorschrift als Verbrenner sterben müssen. Denn da sie schlicht zu leicht sind, müssten sie deutlich weniger als die 95g/km emittieren an CO2 um straffrei für den Hersteller zu sein. Da dies nicht ohne extrem hohen Kostenaufwand für die Hersteller machbar ist, werden diese Fahrzeugklassen (die im Grund ja die Umwelt eher schonen) wohl schnell als Verbrenner aussterben (siehe Smart als Beispiel).
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

Benutzeravatar
SLKler
Beiträge: 125
Registriert: Do 1. Feb 2018, 08:20

Beitrag von SLKler » Fr 18. Okt 2019, 12:35

DEPU4711 hat geschrieben:
Fr 18. Okt 2019, 10:38
Naja, bis es wirklich mal soweit ist wird das noch ein paar Jahre dauern.
Du hast sicher mit all deinen fahrzeugbezogenen Ausführungen recht @Depu4711. Allerdings wird die Frage der notwendigen Flächen ein mehr als ernsthaftes Thema. Heute dauert der tankvorgang um die 5 Minuten und dann ist die Zapfsäule für den nächsten Kunden wieder frei. Bei E-Autos wird optimistisch betrachtet im Schnitt eine Ladevorgang 30 Minuten dauern. Wo werden die Autos an einer großen Raststätte warten bis eine Ladesäule frei wird? Und der LKW-Verkehr soll noch zunehmen und die haben ja heute schon keinen Platz an Raststätten. Es ist einfach gesagt, dass in Zukunft die Autos mit einer Batterie angetrieben werden und die Ladeinfrastruktur wird noch aufgebaut. Aber wo und wie? Werden die Autos übereinander gestapelt? Werden Felder zubetoniert, damit an einer autobahn Ladesäulen entstehen können? Die Flächen sind endlich und allein schon deshalb wird das Ganze nie funktionieren können. Auch wenn die Ladezeit nur 10 Minuten sein sollte ist es immer noch doppelt so lange wie heute. Und die Reichweiten sind viel kürzer. Es werden also mehr Autos in kürzeren Abständen häufiger tanken müssen. Und LKWs noch dazu.

Benutzeravatar
Senator
Beiträge: 95
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 16:31

Beitrag von Senator » Fr 18. Okt 2019, 17:01

Deine Ausführungen @SLKler halte ich für gültig. Das von dir angedachte Problem ist definitiv ungelöst. Für die Ladeinfrastruktur wird man viel Parkfläche benötigen, die es nicht gibt. Man wird auch nicht jedem Laternenparker in Großstädten eine Ladesäule hinstellen können. Das wird noch spannend.

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3705
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Fr 18. Okt 2019, 18:08

Deine Bedenken @SLKler kann ich vollkommen teilen. Bei LKW wird man aber sicherlich nicht auf Batterie-elektrische Antriebe setzen sondern eFuels oder Brennstoffzellen Technologien. Denn nur mit diesen beiden Möglichkeiten kann der Schwerlastverkehr auf Langstrecken überhaupt bewältigt werden.
Bei den PKWs werden wir auch mehrere Antriebsvarianten die nächsten 10 Jahre sehen. Verbrennermotoren werden wir auch künftig noch als Neufahrzeuge sehen. BEV werden auf Langstrecke mit Sicherheit durch Fuel Cell Fahrzeuge ergänzt.

Gerade übrigens kam erst ein komplett neue Förderungen für Brennstoffzellen Fahrzeuge. So gibt es den Hyundai Nexo nun für 48.540€ statt 69.000€! Damit wird der Wagen und die Technologie gerade richtig interessant (auch wenn man leider aktuell keinen Nexo geliefert bekommt => ausverkauft für knapp 24 Mte!!)
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

Benutzeravatar
12ender
Beiträge: 1238
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von 12ender » Fr 18. Okt 2019, 19:39

Der Nexo ist der Einzige mit Brennstoffzelle, der aktuell wirklich was taugt und interessant ist . Sowas wäre eine vernünftige Alternative zu den Akkus.
Ein Zylinder mehr ist cooler als Downsizing :geek:


Sprächen die Menschen nur von dem, wovon sie was verstehen, die Stille wäre unerträglich.

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3705
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Fr 18. Okt 2019, 19:55

Der neue Mirai sieht auch hammergeil aus :love:
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

Antworten

Zurück zu „Neues aus der Autoindustrie“

sunnycars
sunnycars