UBER und Taxi

Hier kommen alle Themen rein, die nirgendwo sonst hinein passen
Benutzeravatar
12ender
Beiträge: 1237
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: UBER und Taxi

Beitrag von 12ender » Do 20. Sep 2018, 13:59

Ich bin eigentlich schon ein Freund der Taxifahrer. Allerdings sollten sie sich auch einem Wettbewerb aussetzen, der aber fair sein muss. Nur Jammern geht nicht. UBER muss allerdings sich an die gleichen Rahmenbedingungen halten, wie das Taxigewerbe (Zulassung der Fahrer, Mindeststandard für Fahrzeuge, Transportverpflichtung, usw.).
Ein Zylinder mehr ist cooler als Downsizing :geek:


Sprächen die Menschen nur von dem, wovon sie was verstehen, die Stille wäre unerträglich.

Selfdriver

Beitrag von Selfdriver » Do 20. Sep 2018, 15:38

Bin da nicht echt im Thema drinnen. Finde aber schon, dass hier auch gleiche Bedingungen gelten sollten. Also Gewerbe anmelden, Steuern und Sozialabgaben bezahlen, Aus- Fortbildung, Mindeststandarts usw.
Da Taxen ein Teil des ÖPNV darstellen haben die eine Beförderungspflicht. Was bei Uber wohl nicht der Fall ist.

Aus Gewohnheit nehme ich eigentlich immer ein Taxi, das steht auch meist vor Ort. Um ehrlich zu sein, wüsste ich nicht mal wie man ein Fahrzeug bei Uber bestellt

Benutzeravatar
12ender
Beiträge: 1237
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von 12ender » Fr 21. Sep 2018, 08:32

Selfdriver hat geschrieben:
Do 20. Sep 2018, 15:38
Bin da nicht echt im Thema drinnen.
Merkt man! :roll:
Ein Zylinder mehr ist cooler als Downsizing :geek:


Sprächen die Menschen nur von dem, wovon sie was verstehen, die Stille wäre unerträglich.

Benutzeravatar
Senator
Beiträge: 95
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 16:31

Beitrag von Senator » Mi 26. Sep 2018, 09:52

Ich bin da absolut für einen freien und fairen Wettbewerb. Es ist nicht mehr zeitgemäss, dass die Taxifahrer in DE ein Monopol haben.
:mrgreen:

Drachen08
Beiträge: 3
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 16:36

Beitrag von Drachen08 » Do 27. Sep 2018, 09:32

Mich nervt immer das Gerase beim Taxifahren und Missachtung aller Verkehrsregeln. Mein Eindruck ist in der Regel nicht, dass deutsche Taxifahrer eine besondere Qualifikation aufweisen, ausser dass sie sich an nichts halten und sich benehmen, als hätten sie Sonderrechte. Ich spreche auch hie und da den Taxifahrer an, wenn er es besonders übertreibt.

Benutzeravatar
Senator
Beiträge: 95
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 16:31

Beitrag von Senator » Fr 5. Okt 2018, 11:51

Drachen08 hat geschrieben:
Do 27. Sep 2018, 09:32
Mich nervt immer das Gerase beim Taxifahren und Missachtung aller Verkehrsregeln. Mein Eindruck ist in der Regel nicht, dass deutsche Taxifahrer eine besondere Qualifikation aufweisen, ausser dass sie sich an nichts halten und sich benehmen, als hätten sie Sonderrechte. Ich spreche auch hie und da den Taxifahrer an, wenn er es besonders übertreibt.
Diese Erfahrungen kann ich gerne bestätigen. Das Verhalten vieler Taxifahrer (nicht nur in DE) ist verantwortungslos. Es wäre dringend notwendig, dass sich hier mal Konkurrenz entwickelt.

Hoover
Beiträge: 4
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:08

Beitrag von Hoover » So 7. Okt 2018, 09:16

ich ziehe auf Geschäftsreisen wann immer möglich einen Mietwagen jedem Taxi vor. Der steht dann vor meinem Hotel und ich bin flexibel. :lol:

Antworten

Zurück zu „Alles was nicht mit Mietwagen zu tun hat“

sunnycars
sunnycars