Elektromobilität bei Mietwagen

Alle Themen zu Mietwagen, die sonst nirgends hinein passen
Renty
Beiträge: 11
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 16:55

Re: Elektromobilität bei Mietwagen

Beitrag von Renty » Mi 17. Jan 2018, 10:22

Bei Sixt hatte ich mal einen i3 angemietet. Gut, ist schon auch beeindruckend, wie so ein Emotor vom Stillstand weg seine Kraft entfaltet. Aber für mich ist das nicht das eigentliche Autofahren, wie es halt mit einem Verbrenner so ist. Kann nur hoffen, dass uns schöne Verbrenner-Fahrzeuge mit 6 oder 8 Zylindern noch lange erhalten bleiben.

rastplatz
Beiträge: 3
Registriert: Do 18. Jan 2018, 08:27

Beitrag von rastplatz » Do 18. Jan 2018, 13:20

Im neuen Auto Motor Sport -Heft 3/18.1.2018 kann man bei den Leserbriefen die Bestätigung nachlesen, wie untauglich die E-Mobile im Alltagsbetrieb sind. Hier insbesondere für eine Urlaubsfahrt mit einem Wohnwagen völlig untauglich.

Rental
Beiträge: 5
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 16:44

Beitrag von Rental » Sa 20. Jan 2018, 21:58

Habe das auch gelesen mit dem Tasla und dem Wohnwagen. Ist schon ein Witz, was die Autoindustrie dem Kunden zumutet. Im Endeffekt wird er Kunde geplant für ein paar Jahre als Testfahrer missbraucht. Es kommt oder ist schon ein unfertiges und unausgereiftes Produkt, das Emobil, auf den Markt und das für extrem hohen Preis und ist in der realität völlig unbrauchbar. Im Grunde schon ne Unverschämtheit der industrie, was sie den Kunden da zumutet.

Lucky
Beiträge: 15
Registriert: Di 23. Jan 2018, 18:05

Beitrag von Lucky » Mo 2. Apr 2018, 13:40

Die Hype mit der E-Mobilität in den Medien finde ich unmöglich und langsam nervig. Das gilt auch für Mietwagen mit E-Antrieb. Was sollte ich ein E-Auto mieten, wenn ich von Nürnberg nach z.B. Kaiserslautern fahren muss. Werde ich wohl nicht in einem planbaren zeitraum ankommen, geschweige denn wieder zurück. Die Industrie soll doch erst mal Alltagstaugliche Fahrzeuge entwickeln, serienreif machen und dann das Ergebnis in den Medien vorstellen und nicht umgekehrt.
:roll: :roll:

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3695
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Do 5. Apr 2018, 17:39

Ein E-Auto schränkt den Nutzer mal mehr oder mal weniger deutlich ein. Wichtig ist aber immer eine Einzelfallenscheidung ob ein E-Auto, Hybrid, PHEV, Benziner, Diesel oder anderes Antriebskonzept passend ist. Selten war die Fahrzeugwahl beim Kauf schwieriger.
Beim Mietwagen ist es etwas leichter. Will man lange Strecken fahren, ist das E-Auto nix. Wer aber nur für Geschäftstermine in der Stadt rumgurgt und eh nicht mehr als 150km am Tag fährt, der kann auf einen E-Mietwagen zurückgreifen.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

WD41
Beiträge: 16
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 16:30

Beitrag von WD41 » Do 5. Apr 2018, 19:43

DEPU4711 hat geschrieben:
Do 5. Apr 2018, 17:39
Wer aber nur für Geschäftstermine in der Stadt rumgurgt und eh nicht mehr als 150km am Tag fährt, der kann auf einen E-Mietwagen zurückgreifen.
......und dann bezahle ich für den verbrauchten Strom einen Phantasiepreis, oder?

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3695
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Fr 6. Apr 2018, 22:43

WD41 hat geschrieben:
Do 5. Apr 2018, 19:43
DEPU4711 hat geschrieben:
Do 5. Apr 2018, 17:39
Wer aber nur für Geschäftstermine in der Stadt rumgurgt und eh nicht mehr als 150km am Tag fährt, der kann auf einen E-Mietwagen zurückgreifen.
......und dann bezahle ich für den verbrauchten Strom einen Phantasiepreis, oder?
Würde sagen du zahlt was an der Ladesäule verlangt wird ;)
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 3577
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 19:45

Beitrag von Robert » So 8. Apr 2018, 11:24

Billiger-Mietwagen hät jährlich knapp 9 Mio "Mietwagen-Tage". Nach einem Artikel der SZ waren davon nicht mal 4.000 Tage mit E-Autos. Die Zahl ist lächerlich gering. Zumal einfach die "Unsicherheit" dazu kommt.
Du siehst ja gerade bei uns Deutschen, dass wir lieber Sicherheit beim Mietwagen haben (Versicherung ohne SB etc.). Wieso sollte dann jemand ein E-Auto mit einer weiteren Unbekannten (wie weit komme ich wirklich?) buchen?
It's time to burn some Diesel

Benutzeravatar
rose
Beiträge: 532
Registriert: So 24. Dez 2017, 11:48
Wohnort: Helgoland

Beitrag von rose » Mi 11. Apr 2018, 17:50

Sind alles tolle Ideen. Aber was mache ich mit einem E-Auto, wenn ich stundenlang an der Steckdose warten muss, wenn ich überhaupt mal eine finde. Ist doch einfach nur praxisfremd, oder?
Besser schlecht gefahren als gut gelaufen :lol:

Viper
Beiträge: 22
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 17:18

Beitrag von Viper » Fr 13. Apr 2018, 09:00

@Depu4711 Stimme da in jedem Falle zu. Für Stadtfahrten kann man so ein Fahrzeug mal ideal ausprobieren und ein paar km zurücklegen. Überland bekannterweise nach wie vor aus meiner Sicht völlig untauglich.

Antworten

Zurück zu „Verschiedenes zu Mietwagen“

sunnycars
sunnycars