Meine aktuelle Miete

Antworten
Benutzeravatar
Fox12
Beiträge: 374
Registriert: So 7. Jan 2018, 09:02

Re: Meine aktuelle Miete

Beitrag von Fox12 »

7,5 l Verbrauch finde ich auch etwas zu hoch für den Clio. Vermute mal, dass das dem schlechten Einfahren eines Mietwagens geschuldet ist.
Mit einem Mietwagen bin ich immer eine Kühlerlänge voraus.
Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 717
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Beitrag von SrKugelschreiber »

Nach 1003 km mit 1,25 Ladestopps ist der EQS wieder zurück.
Schon ziemlich geil die Elektrische Banane 😄
Klare Kaufempfehlung wenn jemand von euch zufällig 160.000€ loswerden und sehr komfortabel durch die Gegend gleiten will.

Bilder sind leider nicht viele entstanden, aber ein kurzer Bericht folgt 8-)

Verbrauch habe ich beim abgeben jetzt garnicht geschaut, aber nach ca 850km waren es 25kWh/100km
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
12ender
Beiträge: 1680
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von 12ender »

SrKugelschreiber hat geschrieben: So 9. Apr 2023, 14:57

Bilder sind leider nicht viele entstanden, aber ein kurzer Bericht folgt 8-)
Bin gespannt! :D
Ein Zylinder mehr ist cooler als Downsizing :geek:


Sprächen die Menschen nur von dem, wovon sie was verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 5404
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Himmel! 160k für nen EQS?! :o :shock:
Der NIO ET7 hatte "nur" 90.900€ Listenpreis mit Vollausstattung :lol:

Also der NIO ET7 ist schon ein echt toll gemachtes Fahrzeug. Ja, der fährt sicherlich nicht so perfekt wie ein MB EQS was die Fahrassistenzsysteme angeht, aber er kann sauber komfortabel, leise und die Gäste verwöhnend von A => B stromern.

Positiv hat mir am NIO gefallen:
- Optik => ansprechend im Design, dynamischer und zugleich eleganter Auftritt
- Fahrwerk => adaptives Luftfahrwerk mit feinem Komfort und toll ausgearbeiteten Fahrmodi, bei denen man auch Unterschiede sofort überall spürt
- Platzverhältnisse => Tanzsaal Platz im Fond - aber Kofferraum ist nen Witz für die Größe mit 365l.
- Komfort => Sitzmassage, Sitzlüftung, Sitzheizung, Lenkradheizung und im Fond auch Heizung, Lüftung und Massage für die Mitfahrer der 2. Reihe!
- schnelle Navigation => aber leider kein CarPlay oder Android Auto :roll:
- Power => 3,8s auf 100 // 480kw - 850Nm // Max 200km/h
- Verbrauch => ich kam mit viel Spaß mit knapp 25kWh/100km aus. Bei 90kWh nutzbarem Akku also knapp 400 echte km. Wenn man es ruhig angehen lässt sind auch gut unter 20kWh machbar.

Negativ:
- Kofferraum => zu klein schlicht und einfach
- nerviges gepiepste und gehupe durch Assistenzsysteme (Warnmeldungen) oder beim Auf- und Zusperren
- Ladeperformance => 140kW CCS werden versprochen - im Alltag eher rund 80-100kW :roll:
ET7_01.JPG
ET7_01.JPG (454.16 KiB) 301 mal betrachtet
ET7_02.JPG
ET7_02.JPG (445.66 KiB) 301 mal betrachtet
ET7_03.JPG
ET7_03.JPG (317.55 KiB) 301 mal betrachtet
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
opc01
Beiträge: 794
Registriert: Mo 14. Jun 2021, 11:02

Beitrag von opc01 »

Vielen lieben Dank dass du uns an diesen noch außergewöhnlichen Fahrzeug mit deinen Bericht teilhaben lässt 👍🏻 ;)

Optisch ist er eigenständig und macht es echt ordentlich.
Besonders dass Heck gefällt mir dabei richtig gut.
Innenraum ist allerdings für mich der Hammer mit diesen Aufgeräumten Cockpit in Verbindung mit den hellen Farben 8-)
Würde gerne mal wissen wie sich die Materialien anfühlen und ob sie so hochwertig sind wie sie ausschauen.
Verbrauch und Fahrleistungen klingen für mich mehr als Alltagstauglich und vor allem zum Teil besser als die Konkurrenz :P
Benutzeravatar
Thermoking
Beiträge: 807
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 08:26

Beitrag von Thermoking »

Der Nio gefällt mir gar nicht so schlecht. Optisch kann dieser durchaus mit dem EQS mithalten. Wobei das gebürstete Aluminium (sieht zumindest so aus) ist mir fast zu schlicht. Preislich ist der Nio natürlich auch deutlich attraktiver. Leider beide noch nicht gefahren :x
Benutzeravatar
12ender
Beiträge: 1680
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von 12ender »

Cooler und informativer Bericht @DEPU4711 :!: Danke hierfür. :)
Negativ finde ich das karge Armaturenbrett. Ist nicht so mein Geschmack, auch wenn es der aktuelle Trend ist. Design der Karosserie allerdings finde ich nicht übel.
Ein Zylinder mehr ist cooler als Downsizing :geek:


Sprächen die Menschen nur von dem, wovon sie was verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Benutzeravatar
16er
Beiträge: 151
Registriert: Do 8. Aug 2019, 10:35

Beitrag von 16er »

Leistung nicht schlecht, Ladeperformance offensichtlich völlig unzureichend. Kann man auch im aktuellen AMS nachlesen.
Benutzeravatar
Fox12
Beiträge: 374
Registriert: So 7. Jan 2018, 09:02

Beitrag von Fox12 »

16er hat geschrieben: Mi 12. Apr 2023, 18:02 Leistung nicht schlecht, Ladeperformance offensichtlich völlig unzureichend. Kann man auch im aktuellen AMS nachlesen.
Ich habe das auch gelesen. Ladezeit des NIO AC 9h40min. An der Schnellladesäule 68 min. :roll: :roll:

Auch interessant: Test-Reichweite des Taycan in dem Vergleichstest liegt bei 294 km und beim NIO 313 km. Eigentlich eine reine praxisferne Lachnummer, wenn man dafür nicht noch 100k Euro bezahlen müsste.
Mit einem Mietwagen bin ich immer eine Kühlerlänge voraus.
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 5404
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

opc01 hat geschrieben: Di 11. Apr 2023, 21:34 Würde gerne mal wissen wie sich die Materialien anfühlen und ob sie so hochwertig sind wie sie ausschauen.
Die Materialien fühlen sich absolut gleichwertig mit Fahrzeugen dieser Preiskategorie an. Einzig den Schalter für das Reduktionsgetriebe, hätte man feiner machen können.
Die Zierleisten sind im übrigen auch aus nem nachhaltigen Material - meine Ratan o.ä.
Ist offenporig und fühlt sich ganz nice an.

Was die Ladeperformance angeht, so habe ich jetzt im Grunde auch verstanden, warum sie da so "schwach" sind i.V. zu den anderen Anbietern hier aus europäischem Raum.

Nio bietet sogenannte Batteriewechselstationen flächendeckend in China an und will wohl auch viele hier in Europa aufbauen. Damit dauert ein vollautomatischer Batteriewechsel zwischen 5 und 10min. Man kann sich einen Akku wohl via App oder Fzg reservieren, kommt an die Station und bekommt einen vortemperierten und mindestens 90% gefüllten Akku für die Weiterfahrt. Dies geht aber wohl nur dann, wenn die Batterie gemietet und nicht gekauft wird.
So will man eben sicherstellen, dass die Batterien möglichst lange im Einsatz bleiben und das schädigende Schnellladen auf ein Minimum reduziert wird. In den Wechselstationen werden die Akkus dann schonend und im optimalen Thermalfenster geladen und geprüft.

Kauft der Kunde die Batterie (12.000€ 75kWh - 21.000€ 100kWh), dann ist er eben selbst verantwortlich für den Batteriezustand.

Finde ich ganz clever ehrlich gesagt und auch nachhaltig.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Antworten

Zurück zu „Meine Mieten“