Meine zukünftigen Mieten

Antworten
Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 4663
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 19:45

Re: Meine zukünftigen Mieten

Beitrag von Robert »

Man würde besser mal die schutzbedürftigen Personen besser schützen..mal ehrlich...irgendwer muss die Party ja noch bezahlen. So hart sich das anhören mag, aber das sind halt nicht die Mitmenschen aus den Altenheimen. Deshalb sollte man lieber dort mehr in Schutzmaßnahmen investieren, damit dort die Leute gesund bleiben.
Sicherlich sind das nicht die einzig stark gefährdeten Personen, aber ein großer Anteil. Und meiner Meinung nach gäbe es sicher noch weitere kluge Konzepte, als das Land komplett runter zu fahren.
It's time to burn some Diesel
Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 342
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Beitrag von SrKugelschreiber »

Ohne da jetzt die grundsätzlichen Maßnahmen bewerten zu wollen, halte ich die 15km Radius in bestimmten Fällen für ziemlich kontraproduktiv. Mag die Idee dahinter ja vielleicht sogar gut gemeint sein und in der Uckermark funktionieren, so wird es für Leute aus den Großstädten ziemlich schwer irgendwo Spatzieren/Joggen oder whatever zu gehen... Wenn ganz Hannover am maschsee rumlugert wird das deutlich mehr zur infektionsdynamik beitragen als Ausflüge ins niemansland um Hannover... Da müsste für einige Regionen mal etwas nachjustiert werden.... Aber noch sind wir hier gut von den 200 entfernt.

Interesse-halber: ist irgendwer von euch davon betroffen? (Also nicht von dem Schicksal in Hannover zu wohnen sondern den 15km)

Schönen Sonntag und lasst euch die Stimmung nicht verderben!
Vielleicht gibt es auf Steam ja notfalls einen Mietwagen-Simulator
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 4663
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 19:45

Beitrag von Robert »

also wir zum Glück in Frankfurt aktuell nicht. Ich glaub primär betrifft das Sachsen.
Da fände ich allerdings besser, wenn sie sagen: nur noch personen aus dem gleichen Haushalt und fertig.
Der 15km Radius ist völlig willkürlich. Warum nicht 14 und warum nicht 18km.

Das mit einem Mietwagen Simulator wäre geil :mrgreen: gerade mal gegoogelt, gibts leider nicht. Wäre aber sicher ne sau witzige Idee.
It's time to burn some Diesel
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 4721
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Ich sehe aktuell wirklich keine gröberen Probleme mit dem 15km Radius.
Selbst wenn du mitten in M wohnst, kannst du locker bisserl raus fahren und entspannen. Schloss Nymphenburg etwa war heute ein guter Ort zum spazieren. Nicht dramatisch viel los und super entspannend.
Bei uns daheim auf dem Land ist das natürlich noch einfacher umsetzbar. Verwandschaftsbesuche kann ich jetzt endlich offiziell reduzieren und auch sonst habe ich etwas mehr Zeit und Ruhe für mich. Wenn jetzt noch jmd meine Kinder und die Frau außerhalb des 15km Radius platziert für 2-3 Wochen, dann wäre es ja fast schon perfekt :lol: 8-)
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
_carlover
Beiträge: 474
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 18:40

Beitrag von _carlover »

Also schön langsam nerven mich die immer schärferen Maßnahmen. :|
Ich habe die Miete ja schon auf 05.02. umgebucht, in der Hoffnung, dass der Grenzübertritt da stressfreier abläuft - wie Naiv von mir. :roll:

Nun ist das Gegenteil der Fall. Man muss sich in DE und AT bei Einreise registrieren - soweit, so gut.
Nur müsste ich dann aber in beiden Ländern (AT und DE) 10 Tage in Quarantäne.
Das finde ich nun wirklich etwas zu viel, dafür, dass ich mich nicht mal 10 Minuten ausserhalb eines Autos befinde - alleine und von mir aus auch mit negativem COVID-19 Test. Eine Quarantäne ist schon okay, wenn ich wirklich Positiv sein sollte. Aber 20 Tage Selbstisolation, ohne wirklichen Kontakt zu anderen, sehe ich nicht ein und macht meiner Meinung nach auch Null Sinn.
Ich fahre ja nur von AT nach DE, wechsle das Fahrzeug und fahre direkt und ohne Zwischenstop wieder zurück nach AT.

Dass das hier "jammern" auf höchstem Niveau bzw. ein echtes Luxusproblem ist, ist mir schon bewusst. Es geht ja "nur" um einen Mietwagen und nicht um etwas Lebensnotwendiges.

Ich habe auch schon überlegt, die Miete bei einer Sixt Station in AT abzuholen. Abgesehen davon, dass diese für mich weiter entfernt ist, als jene in DE, ist dort der Preis um satte EUR 45,- teurer!

Ich bin aktuell noch am überlegen, wie ich weiter vorgehen soll. Am sinnvollsten wäre natürlich ein Storno, das wäre allerdings mit recht hohen Kosten verbunden (wie gesagt, der komplette Mietpreis). Das sehe ich eigentlich nicht ein, nur weil die Regierungen solche undurchdachten "Gesetze" aufstellen. Andererseits könnte ich es halt einfach machen, im Endeffekt mache ich ja nichts falsch:
- Buchung der Miete war im November - da konnte ich von den Maßnahmen noch nichts wissen
- Stornogebühr - kann mir sonst gerne die Regierung übernehmen
- Kein Kontakt zu anderen und nur sehr kurzer Aufenthalt im Zielort - mit der Verbreitung eines Virus hat das nichts zu tun.
- Als Shareholder will ich natürlich das Unternehmen auch in schwierigen Zeiten unterstützen ;) ;)

Andererseits kann ich ja Froh sein, dass das aktuell mein größtes Problem ist! :D
Dennoch einfach nur ärgerlich und nervig. Da muss ich wohl noch ein paar Nächte drüber schlafen, bis ich da eine passende Entscheidung treffen kann.
Benutzeravatar
Turbo_3
Beiträge: 4159
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 12:16
Wohnort: MUC

Beitrag von Turbo_3 »

Sag es ist geschäftlich und gut ist.
Neue Autos gibt's bei Sixt... Wo sonst? :lol:
_carlover
Beiträge: 474
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 18:40

Beitrag von _carlover »

Turbo_3 hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 10:19 Sag es ist geschäftlich und gut ist.
:D :D :D
Was aber, wenn das kontrolliert wird? :?
Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 4663
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 19:45

Beitrag von Robert »

Turbo_3 hat geschrieben: Mi 13. Jan 2021, 10:19 Sag es ist geschäftlich und gut ist.
Das ist teils aber auch gar nicht so einfach. Ein Arbeitskollege von mir wollte über Silvester in ein Hotel (weil dort eine Sauna ist) zum Entspannen und hat dann ein paar abtelefoniert. Die sagten alle, er könne nicht anreisen, wenn er nicht geschäftlich untwergs sei. Das muss er sogar belegen. Er hat dann gesagt, es sei kein Problem, denn er habe auch ein Kleingewerbe angemeldet. Das hat dem Hotel aber nicht ausgereicht!
Klar, bei Sixt wird das jetzt weniger ein Problem sein...aber ich glaube im Falle einer Kontrolle zu beweisen, ob man wirklich geschäftlich unterwegs ist oder nicht, ist sicherlich kein großer Spaß.
@_carlover ich würde echt überlegen, ob du nicht doch lieber in den sauren Apfel beißt und das Auto für 45€ teurer bei einer Station in AT abholst...
Glaube mir wäre das Risiko zu hoch. Auf der anderen Seite kannst du mal prüfen, wie hoch im Zweifel die Strafe wäre (wobei es ja nur eine Ordnungswidrigkeit ist).
Bei der Rückfahrt könntest du zumindest sagen, du musst das Auto abgeben, weil die Miete ausläuft. Die werden dann schon nicht noch die Abholung prüfen :D
It's time to burn some Diesel
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 4721
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Ok, ich versteh doch schon. Aber was willst du bei diesen Beschränkungen wirklich mit nem Mietauto?
Das macht es doch wirklich mehr Sinn mit dem eigenen Hobel rumzugurken als sich den Stress mit nem Mietwagen an zu tun.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
_carlover
Beiträge: 474
Registriert: Mo 13. Jan 2020, 18:40

Beitrag von _carlover »

Natürlich will ich Mietwagen fahren :D
Der Lockdown stört mich eher weniger, ich würde dann halt einen schönen Ausflug mit den Tourenski oder so machen. ;)

Wie auch immer. Ich habe mich jetzt nochmals per Mail an Sixt gewendet. Vielleicht ist ja doch eine kostenlose Stornierung möglich. :)
Antworten

Zurück zu „Meine Mieten“

Sixt 10 Prozent