Meine zukünftigen Mieten

Antworten
Benutzeravatar
M2kull
Beiträge: 472
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:11
Wohnort: FFM

Re: Meine zukünftigen Mieten

Beitrag von M2kull »

Moin!

Bei mir kommt jetzt eine Miete von 17.02.-21.02. Bin noch am überlegen was ich buchen soll aber definitiv etwas in C oder I Klasse beim Sixt (wegen die schönen Preisen). Reise geht von FFM nach München und Alpen und dann wieder über Nürnberg zurück. Hat jemand Erfahrung mit CDAH? (Seat leon Hybrid oder Ähnlich? Kriegt man beim so einen Hybrid auch die Ladekarte oder wie soll man den laden?
Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 5065
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 19:45

Beitrag von Robert »

Ehrlich gesagt weiß ich das tatsächlich nicht sicher, aber das wäre eine Frage für @DEPU4711 oder @Turbo_3. Die zwei können das sicher beantworten ;)
It's time to burn some Diesel
Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 565
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Beitrag von SrKugelschreiber »

Also, es gab mal Ladekarten von Sixt, allerdings muss man die auf sich selbst dann anmelden, und den Strom somit selbst zahlen.
Inzwischen wird es vermutlich auch keine Ladekarten mehr geben.

Heißt: Um Strom musst du dich selbst drum kümmern. Mit Pech ist der Wagen bei Abholung nicht mal geladen...
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
M2kull
Beiträge: 472
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:11
Wohnort: FFM

Beitrag von M2kull »

@SrKugelschreiber Danke für die Antwort. Kennst du dich mit laden aus? Muss ich mir dann eine Ladekarte besorgen oder kann ich einfach laden und mit EC/Kreditkarte zahlen? Ich weiß nur das mann bei Lidl/Kaufland/Aldi umsonst laden kann
Benutzeravatar
Robert
Beiträge: 5065
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 19:45

Beitrag von Robert »

Gerade mal bisschen recherchiert. Schau mal hier:
https://www.sixt.de/elektroauto-mieten/#/

Wenn du dich auf www.plugsurfing.com registrierst, dann kannst du wohl bei den großen Anbietern ohne Problem sofort Aufladen. Kosten werden dann einfach über Sixt verrechnet, also wenn du bei denen eine Kaution mit Kreditkarte hinterlegst, dann wird das einfach von dort abgebucht.
It's time to burn some Diesel
Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 565
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Beitrag von SrKugelschreiber »

@M2kull es gibt einige kostenlose Ladesäulen wie du schon sagtest. Und ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube inzwischen kann man an jeder Säule auch schon mit Kreditkarte bezahlen.
Eine andere Alternative wäre eine Ladekarte (oder App) von zB EnBW. Dort hast du meistens eine Art Festpreis pro kWh, welcher je nach Ladesäule (AC, DC, HPC) unterschiedlich ist. Relevant für eine Hybridfahrzeug ist der AC-Preis, da DC und HPC die schnellen/schnellsten Lader (für reine E-Autos) sind.

Bei den AC Säulen lohnt gelegentlich auch der Vergleich von dem Straßenpreis (beim Laden mit Kreditkarte bezahlen) und dem Festpreis von einem Ladeverbund (zb EnBW). Es kommt vor, das EnBW und co an den langsamen Säulen mal mehr nehmen als der lokale Anbieter der Säule.

Eine Anmeldung bei EnBW ist soweit ich mich erinnere kostenlos. Also würde ich dir vorschlagen, wenn du öfter laden willst, dir da ein Konto zu machen und dann vor Ort zu entscheiden, ob du über EnBW oder deine Kreditkarte an der Säule lädst.

Und natürlich so viel kostenlos abgrasen wie möglich ;)
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
M2kull
Beiträge: 472
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:11
Wohnort: FFM

Beitrag von M2kull »

Danke euch jungs! Ich werde ein bisschen researchen und schauen ob ich dann CDAH buchen soll :) aber auch wenn ja ist nicht sicher das ich ein hybrid bekomme
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 5211
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Bzgl. Ladekosten an Sixt einreichen:

Plugsurfing für Sixt Kunden

Dank Plugsurfing geht das Aufladen der Elektroautos noch einfacher und komfortabler vonstatten. Ohne Grundgebühr oder Vertragsbindung können Sie an den Ladestationen aller großen Anbieter das Elektroauto laden und zahlen nur das, was Sie auch verbrauchen. Dafür müssen Sie sich nur einmalig registrieren und können dann per Plugsurfing-App oder -Ladekarte den Ladevorgang starten. Die Kosten werden dann von Ihrem hinterlegten Zahlungsmittel abgebucht. So einfach ist es!

Konto erstellen & laden
Registrieren Sie sich kostenlos bei Plugsurfing via App oder auf www.plugsurfing.com, fügen Sie eine Zahlungsmethode
hinzu und los geht's!
Schritt 1: Registrieren mit E-Mail und Passwort
Schritt 2: Zahlungsdaten hinterlegen (PayPal oder Kreditkarte)
Schritt 3: Ladekarten-ID (z. B. DE 8PS ODB9...'9) im Kundenkonto hinterlegen
Für mehr Komfort Schritt 4: Nutzerdaten anlegen (Name, Adresse)


also kostenlos ist da nicht.

Bzgl. CDAH:
Ich würde es nicht explizit buchen. Entweder du bekommst es so, dann kannst du für dich entscheiden, ob du den Wagen laden willst, oder es einfach lässt. Falls du ADAC Mitglied bist, dann würde ich den Sondertarif beim EnBW nutzen, der kostenlos ist und dich zu passablen Preisen mit Strom an vielen Ladesäulen versorgt (DC 0,52€/kWh // AC 0,42€/kWh).
Kostenlose Ladesäulen gibt es nur noch wenige, die sind dann aber meist für E-Fahrzeuge wg des CCS Schnellladeanschluss geeignet und weniger für Plug-In Hybride, die mindesten 3,5Std an den Ladesäulen stehen.
Und ACHTUNG:
Es gibt Ladesäulen-Blockierungsgebühren! Diese treten meist nach 4 Std ein und der Preis ist dann rund 0,10€/min!! Wer also da seinen PHEV mal eben über Nacht hängen lässt, freut sich schnell über ein besonders teureres Ladeerlebnis...
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
M2kull
Beiträge: 472
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:11
Wohnort: FFM

Beitrag von M2kull »

Danke @DEPU4711 . Ich buche dann einfach CPMR und schaue was ich kriege. Ich habe gedacht so ein Hybrid zu probieren aber das lohnt sich nicht das ich so viele KM fahren muss. Aber danke nochmals :)
Benutzeravatar
Airflow
Beiträge: 869
Registriert: Mo 12. Aug 2019, 22:11
Wohnort: Stuttgart

Beitrag von Airflow »

Dass es nicht umsonst ist denke ich klar. ich wollte das auch schon mal ausprobieren, aber mir war das organisatorische viel zu kompliziert. Da ist es halt schon echt bequem einfach den Zapfhahn in das Auto zu hängen und dann gehts weiter. Deutschland ist einfach von einer vernünftigen und unkomplizierten Ladeinfrastruktur noch zu weit weg.
:sixtschild: - what else?
Antworten

Zurück zu „Meine Mieten“