Was steht gerade an den Stationen

Alle Themen zu Mietwagen, die sonst nirgends hinein passen
Antworten
Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 308
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Re: Was steht gerade an den Stationen

Beitrag von SrKugelschreiber »

Uha, e-trons <3
Abgesehen von den Felgen in Rot unglaublich hübsch

Sind die aktuell buchbar?
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
560SEC
Beiträge: 236
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 08:45

Beitrag von 560SEC »

Thermoking hat geschrieben: Sa 5. Dez 2020, 17:12
Der Rote hat ja wieder Felgen :roll: :? :x
Der Rote sieht absolut cool aus.

Btw, Leute, die Felgen sind nicht rot, sondern super Design. :roll:
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 4617
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Der eTron ist schon ein Fzg, welches mich auch sehr reizt. Wenn mir mal so ein Auto in die Hände fällt, werde ich da sicherlich nicht ablehnen :D
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
M2kull
Beiträge: 343
Registriert: Do 9. Apr 2020, 21:11
Wohnort: FFM

Beitrag von M2kull »

@Thermoking @Turbo_3 ja genau Nürnberg Süd :)
Benutzeravatar
Heating
Beiträge: 1405
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 16:37

Beitrag von Heating »

DEPU4711 hat geschrieben: Sa 5. Dez 2020, 21:38 Der eTron ist schon ein Fzg, welches mich auch sehr reizt. Wenn mir mal so ein Auto in die Hände fällt, werde ich da sicherlich nicht ablehnen :D
Dann achte darauf, dass bei Abfahrt der Akku voll geladen ist, die Sonne scheint und den Innenraum wärmt. Die Heizung solltest du nicht einschalten. Möglichst auch den Radio und das Navi auslassen. Blinker auch nicht betätigen, wenn gerade niemand hinter dir ist. Immer darauf achten, dass alle Stromverbraucher auf "off" stehen. Möglichst sachte beschleunigen auf nicht mehr als auf die Stadtgeschwindigkeit von 50 km/h (da ist die Reichweite optimal)! Auf der Autobahn einen LKW suchen, in dessen Windschatten du fahren kannst. Suche dir eine Route, die nie weiter als 50 km von der nächsten Ladestation entfernt ist. Vorher auch möglichst viele Ladekarten besorgen, damit irgendeine angefahrene Ladestation auch tatsächlich nutzbar ist. Jede Ladesäule, an der du vorbeikommst, auch gleich nutzen und eine 1/4 Stunde nachladen (wegen Brandgefahr während des Ladevorganges nicht im Fahrzeug bleiben). Und - ganz wichtig - möglichst alleine fahren! Bei weniger Gewicht kommste ein paar km weiter. Und immer einen kleinen Koffer mit dem Nötigsten mitnehmen, falls du es doch nicht mehr zurück schaffst und du an einer Raststation zum Laden doch mal übernachten musst. Aber bitte nicht im Fahrzeug! Ansonsten ist das Surren des E-Motors und das nicht nutzbare Beschleunigungsvermögen ein Genuss. Du, das Wahnsinnsdrehmoment würde sogar von 0 bis zur Höchstgeschwindigkeit ohne Zugkraftunterbrechung konstant zur Verfügung stehen. Aber bitte nur davon träumen, nicht ausprobieren!
Dann macht so ein E-Auto echt Spass auf der Fahrt in die Zukunft. :lol: :lol: :lol: :lol:
Gebe bevorzugt mit allen BMW Modellen Gas, verachte aber keineswegs Audi oder Mercedes AMG.

:lol:
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 4617
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Ach komm, so schlimm ist das alles auch nicht. Ja, wenn ich geschäftlich mit dem Auto zu Terminen fahren muss, dann ist das E-Auto aktuell sicherlich noch nicht die erste Wahl. Aber auch hier ist beispielsweise beim eTron schon der Schritt in die richtige Richtung mit seiner Ladeperformance. Wichtig ist hier nun einmal eine richtige "Strategie" beim Laden unterwegs.
Eben um dies einmal genauer zu testen, würde ich gerne mal einen eTron nutzen und den auch auf ner Langstreckenfahrt testen.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
12ender
Beiträge: 1397
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von 12ender »

Ich denke @Heating hat die aktuelle Situation und Herausforderungen mit der E-Mobilität gut auf den Punkt gebracht.
Ein Zylinder mehr ist cooler als Downsizing :geek:


Sprächen die Menschen nur von dem, wovon sie was verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Benutzeravatar
SrKugelschreiber
Beiträge: 308
Registriert: Mi 18. Sep 2019, 15:15
Wohnort: Hannover

Beitrag von SrKugelschreiber »

@Heating , da muss ich dir leider komplett widersprechen.
Diese ganzen überzogenen Vorurteile bezüglich E-Autos sind um ehrlich zu sein einfach lachhaft. Und kommen meisten von welchen, die noch nie in einem gesessen haben. Heizung, Klima, Entertainment und und und ziehen so unglaublich wenig Strom, dass kannst du selbst wenn alles voll Kanne aufdrehst vernachlässigen. Ich war sogar so Wahnsinnig und habe beim Fahren auch noch mein Handy geladen, und bin ohne Probleme am Ziel angekommen. :shock: Bedenke, das eine Akkuladung reicht, um ein Einfamilienhaus locker über eine Woche ohne Probleme mit Strom zu versorgen. Wir reden immerhin über über 80kwh.
Was ich eingeschränkt gelten lasse: Das Reichweitenargument. Aber auch über 1000km Autobahn am Tag sind kein Problem. 20min an der Säule und das Ding hat genug Ladung für fast 300km sportlich auf der Autobahn. Stecker rein und sofort liegen über 145KW an Ladeleistung an. Ohne dreckige Hände, Gestank whatever. Und als Bonus gibt es zig Parkplätze die nur für E-Autos reserviert sind, meist in bester Lage. Mit Strom.
Das Autos bei niedrigen Geschwindigkeiten weniger Verbrauchen, ist, wenn man ehrlich ist, Physik. Doppelte Geschwindigkeit -> 4facher Luftwiderstand. Physik. Der fällt ein Verbrenner leider auch zum Opfer.
Und auch das Gewicht ist nicht das Problem, die Energie holst du dir beim verzögern ja wieder zurück. Ausschlaggebend ist zum Großteil nur der Luftwiderstand. Und da ist der e-Tron ca 20% effektiver als ein Porsche 911er... (0,25 vs 0,33)
Ich hoffe einfach mal, dass du deinen Beitrag ironisch meinst, ansonsten ist es leider Absoluter Müll...
Außer du beziehst dich auf einen VW e-up. ;) Da lasse ich das halb gelten.

Und für den Spaßfaktor: Der Nackenschlag beim Kickdown ist in dem fetten Teil deutlich übler als im M5. ;)
„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“
Instagram: @srKugelschreiber
Benutzeravatar
Heating
Beiträge: 1405
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 16:37

Beitrag von Heating »

SrKugelschreiber hat geschrieben: So 6. Dez 2020, 18:21 @Heating , da muss ich dir leider komplett widersprechen.
Heizung, Klima, Entertainment und und und ziehen so unglaublich wenig Strom, dass kannst du selbst wenn alles voll Kanne aufdrehst vernachlässigen.
Laut AMS vom 1.12.2020 kann je nach Elektroauto-Modell durch die Nutzung der Bordheizung im Winter die Reichweite um bis zu 50 Prozent sinken.

Auf mehr deiner "Argumente" gehe ich nicht ein @SrKugelschreiber. :roll: :roll: , nachdem du weder den cw-Wert des eTron kennst, noch bei der Rekuperation je was vom Energiesatz gehört hast. Für dich scheint das E-Auto ein Perpetuum Mobile zu sein. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Btw, solche Aussagen
SrKugelschreiber hat geschrieben: So 6. Dez 2020, 18:21 Ich hoffe einfach mal, dass du deinen Beitrag ironisch meinst, ansonsten ist es leider Absoluter Müll...

sind einfach nur doof :!:
Gebe bevorzugt mit allen BMW Modellen Gas, verachte aber keineswegs Audi oder Mercedes AMG.

:lol:
Benutzeravatar
RakkiHH
Beiträge: 39
Registriert: Sa 3. Mär 2018, 08:34

Beitrag von RakkiHH »

Moin moin @SrKugelschreiber!

Ich habe gerade deinen Post zum Audi e-tron gelesen @SrKugelschreiber. Da du das Auto ja schon gefahren bist, kannst du mir doch sicher auch sagen, wieviele Urlaubstage ich in Zukunft einplanen muss, wenn ich nach Corona mal wieder mit meinem Wohnwagen von Hamburg an die Adria über die Alpen fahren möchte. Ich weiss, beim Abwärtsfahren in den Alpen kann ich dank des Wohnwagengewichtes wesentlich mehr Strom rekuperieren, als ich beim Aufwärtsfahren verbraucht habe. Ich freue mich auch schon auf die vielen freien Stromtankstellen, die ich in der Hauptsaison entlang der Touristenroute in bester Lage für die E-Autos reserviert sind. :lol:
Antworten

Zurück zu „Verschiedenes zu Mietwagen“

Sixt 10 Prozent