Das eigene Auto vermieten

Hier kommen alle Themen rein, die nirgendwo sonst hinein passen
Antworten
Diamond
Beiträge: 3
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 16:54

Das eigene Auto vermieten

Beitrag von Diamond »

Man kann auch das eigene Auto vermieten. Es gibt inzwischen Firmen, wo man das eigene Auto zur Verfügung stellen kann und dann dient es als Mietfahrzeug.
Was haltet ihr davon?
mwda
Beiträge: 14
Registriert: So 31. Dez 2017, 18:46

Beitrag von mwda »

Mein eigenes Sport-Spassmobil würde in Deutschland wohl zu Missbrauch/schlechtem Umgang verleiten, daher spare ich mir das.
Ich kenne diverse Leute, die in den USA speziell für Turo Autos leasen und vermieten. Nach (iirc) 5-7 Jahren sind die Wagen dann komplett bezahlt.
In Deutschland könnte sich das auch lohnen wenn man sich die Sonderleasingangebote mancher Händler anguckt.
Selfdriver

Beitrag von Selfdriver »

Dann melde das Fahrzeug mal als Selbstfahrervermietfahrzeug an und versichere es. Da wird das ganze dann recht schnell unattraktiv. Mal davon abgesehen, dass du wohl ein Leasingfahrzeug nicht einfach so vermieten darfst.
Mir wäre das schon zu heiss nur um vielleicht ein paar Euronen gut zu machen. Hinterher hast dann ein Schrotthaufen vor der Tür stehen.
Benutzeravatar
Ballo
Beiträge: 7
Registriert: Mo 25. Dez 2017, 19:26

Beitrag von Ballo »

Leasing könnte tatsächlich schwierig bis unmöglich sein. Aber den Privatwagen, der einem gehört, müsste man wohl durchrechnen unter Berücksichtigung der höheren Versicherungsprämie. Kann aber nach einer gewissen Zeit sich schon rechnen, je nachdem wie hoch die Mietrate ist.
Benutzeravatar
mole
Beiträge: 69
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 23:09

Beitrag von mole »

Wird das ähnlich wie car2go erst in wenigen Städten angeboten? Wenn ja, müsste man mal sehen wie beispielsweise Frankfurt oder Hamburg der Markt ist. Müsste man mal überlegen (vielleicht auch anhand von Referenzzahlen), ob es sich lohnt 1-2 alte Autos sich zu kaufen und diese der Firma zur Verfügung zu stellen? Vielleicht auch einfach zu naiv
classy
Beiträge: 3
Registriert: So 7. Jan 2018, 09:12

Beitrag von classy »

Ich sehe eher ne Wirtschaftlichkeit, wenn z.B. der Zweitwagen nur rumsteht. Da könnte man sich durchaus überlegen, ob man den nicht bei einem Vermittler registriert, damit das Fahrzeug besser genutzt wird und statt stehen fährt und noch Geld bringt.
Benutzeravatar
kicker
Beiträge: 9
Registriert: So 24. Dez 2017, 15:37

Beitrag von kicker »

Selfdriver hat geschrieben: Mo 8. Jan 2018, 19:10 Dann melde das Fahrzeug mal als Selbstfahrervermietfahrzeug an und versichere es. Da wird das ganze dann recht schnell unattraktiv. Mal davon abgesehen, dass du wohl ein Leasingfahrzeug nicht einfach so vermieten darfst.
Mir wäre das schon zu heiss nur um vielleicht ein paar Euronen gut zu machen. Hinterher hast dann ein Schrotthaufen vor der Tür stehen.
Mal unabhängig vom Versicherungsbeitrag, ich würde viel vermieten, aber ganz sicher nicht mein eigenes Auto. Wird von mir eingefahren und gepflegt .
Harry
Beiträge: 2
Registriert: Do 1. Feb 2018, 08:06

Beitrag von Harry »

Das eigene Auto zu vermieten wäre jetzt nicht so mein Ding.
Antworten

Zurück zu „Alles was nicht mit Mietwagen zu tun hat“

Sixt 10 Prozent