Reparaturhäufigkeit bei den E39

Fragen und Diskussionen zu technischen Problemen und deren Lösungen.
Antworten
oneway
Beiträge: 5
Registriert: So 14. Jan 2018, 17:15

Reparaturhäufigkeit bei den E39

Beitrag von oneway » Di 16. Jan 2018, 17:19

Hallo zusammen!

Ich bin auf der Suche nach einem schönen E39. Gut, beim Motor will ich nen 6 Zylinder, Diesel oder Benzin bin ich noch nicht schlüssig. Auch festmachen möchte ich die Entscheidung an der Reparaturhäufigkeit/Zuverlässigkeit des Modells. Was könnt ihr mir so empfehlen oder wo soll ich besser die Finger weglassen, weil das Auto dann die meiste Zeit auf der Hebebühne verbringt?

danke schon mal für ein paar Tipps.

Denver
Beiträge: 2
Registriert: Mi 10. Jan 2018, 13:58

Beitrag von Denver » Di 16. Jan 2018, 19:32

Ich habe gehört, dass die E39 fahrzeug häufig Probleme mit Ölverlust haben. Das scheint ein Thema im Bereich der Dichtung Ölfiltergehäuse/Motorblock zu sein. Ob da allerdings ein Modell mehr Probleme als ein anderes hat, kann ich jetzt allerdings auch nicht sagen.

Joy
Beiträge: 6
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 10:26

Beitrag von Joy » Mi 17. Jan 2018, 11:18

Ist jetzt zwar nicht der 6er Reihenmotor, aber ich denke mit einem 520d kannst du nichts falsch machen. Von der reparaturhäufigkeit her ist der sicher nicht auffälliger als die andern aus der Palette.

oneway
Beiträge: 5
Registriert: So 14. Jan 2018, 17:15

Beitrag von oneway » Do 18. Jan 2018, 14:13

Ja , die 4 Zylinder wären sicher nicht schlecht, aber wie gesagt, wollte mir mal einen 6 Zylindern gönnen. Darum vielleicht Hinweise in dieser Richtung. Trotzdem danke @Joy

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3757
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Fr 19. Jan 2018, 14:59

Dieseltriebwerke haben meist mehr Trouble in the house als die bekannt guten R6 Benziner.
Beim E39 ist es aktuell viel schwieriger ein rostfreies Exemplar zu finden denn technische Probleme. Die meisten Dinge sind eher Verschleißteile und müssen halt bei Gelegenheit gemacht werden. Federbruch, Batterie, Thermostat, LMM und Beleuchtung sind so die Hauptprobleme technischer Natur beim Benziner. Der Diesel glänzt gern noch mit Turboladerschäden, Injektoren die verkoken und Einspritzpumpen die den Geist aufgeben.

Ich würde mich nach einem Face-Lift Modell ab 2001 umsehen. Der 2,2l R6 im 520i reicht schon für ausreichende Fahrleistungen sorgen.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

oneway
Beiträge: 5
Registriert: So 14. Jan 2018, 17:15

Beitrag von oneway » Fr 19. Jan 2018, 16:50

Fürchte, dass der 520 i eher ein Säufer ist. Meine dass sich der schon um die 10 l im Alltag gönnt.

Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 3757
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 » Sa 20. Jan 2018, 11:57

oneway hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2018, 16:50
Fürchte, dass der 520 i eher ein Säufer ist. Meine dass sich der schon um die 10 l im Alltag gönnt.
Das hängt schwer vom Fahrer und dem Einsatzgebiet ab. Mein Schwager hatte den 520i mit dem 2,0l R6 aus 1996 und ist ihn mit 9l im Schnitt gefahren bei viel Kurzstrecke und Einsatzfahrten (Feuerwehr - ziviles Einsatzfahrzeug). Der 2,2l trinkt merklich weniger, sollte somit problemlos unter 9l zu bewegen sein bei normalem Einsatz.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)

oneway
Beiträge: 5
Registriert: So 14. Jan 2018, 17:15

Beitrag von oneway » Sa 20. Jan 2018, 16:53

Werde mal schauen, was sich da an brauchbaren 520 i und dergleichen auf dem Markt befindet. Vielleicht habe ich Glück und finde einen zu vernünftigem Preis.

Unimog
Beiträge: 1
Registriert: So 21. Jan 2018, 17:26

Beitrag von Unimog » Mo 22. Jan 2018, 08:43

Würde dir da in jedem Falle einen 6 Zylinder empfehlen. Wenn schon so ne ältere BMW -Version, dann aber mit schöner Technik und R 6.

cooly
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22. Jan 2018, 12:25

Beitrag von cooly » Di 23. Jan 2018, 13:51

Sehr schönes Fahrzeug wäre der 528 i . der soll meines Wissens auch wenig Reparaturanfällig sein. Wäre sicher eine Kaufempfehlung , wenn man einen findet.

Antworten

Zurück zu „BMW“