Trotz Bestätigung kein Auto oder Downgrade

Benutzeravatar
VPower
Beiträge: 131
Registriert: Di 6. Feb 2018, 20:48

Trotz Bestätigung kein Auto oder Downgrade

Beitrag von VPower » Di 6. Feb 2018, 23:24

Hallo
mich würde mal interessieren wie der Sachverhalt ist, wenn die AV trotz Bestätigung per Internet kein Fahrzeug bereit hat (weil zum Beispiel überraschend viele in die Werkstatt mussten oder nicht zurückgegeben haben).
Gibt es hier gewisse Fristen, binnen wie viel Stunden eine AV ein Auto dann zur Verfügung stellen muss? Hat man ggf. Minderungsansprüche der Miete bei zu später Bereitstellung.

Ich selbst hatte mal erlebt, dass die gebuchte Klasse nicht verfügbar war (auch nichts höherwertigeres), sodass ich ein Downgrade bekommen habe. Es wurde dann ein Fahrzeug aus einer 25km entfernten Station gebracht. So wie damals die Europcar Mitarbeiterin das dargestellt hat, war das primär Kulanz. Sehe ich nicht so, schließlich habe ich ja für eine bestimmte Klasse bezahlt. Oder hält sich die AV per AGB noch eine Hintertür offen?

Grüße, VPower

Benutzeravatar
Falke
Beiträge: 63
Registriert: Sa 27. Jan 2018, 17:55

Beitrag von Falke » Sa 31. Mär 2018, 15:37

Soweit ich weiß gibt es in den AGBs hierzu keine Frist, sondern eher das ein Auto verfügbar sein muss in der gebuchten Kategorie.
EC scheint hier aber öfters Probleme zu haben, hatte bei denen mal ähnlichen Fall. Es war kein Auto in der gebuchten Kategorie da, auch nicht höherwertiger. Aussage des RSA: "Leider haben gestern Abend noch spontan viele verlängert."
Hab dann eine Kategorie drunter genommen und mich danach saftig beschwert. Gab dann damals paar Euro zurück, aber nicht nennenswert.

Benutzeravatar
Turbo_3
Beiträge: 3355
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 12:16
Wohnort: MUC

Beitrag von Turbo_3 » Fr 17. Jan 2020, 15:51

Darf man bei einem Downgrade ein Teil des Mietbetrags zurückfordern? z.B. man hat FDAR gebucht und würde CLMR ("Golf"-Klasse) erhalten.
Neue Autos gibt's bei Sixt... Wo sonst? :lol:

Benutzeravatar
wave
Beiträge: 204
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 22:30
Wohnort: Heilbronn

Beitrag von wave » Fr 17. Jan 2020, 16:38

sicherlich, musst aber über den Kundenservice dann reklamieren.
Arbeit hat wie immer der Kunde.

Benutzeravatar
Turbo_3
Beiträge: 3355
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 12:16
Wohnort: MUC

Beitrag von Turbo_3 » Fr 17. Jan 2020, 18:05

Also den Ärger am Telefon wünsche ich wirklich keinem.
In so einem Fall würde ich aber definitiv ein kostenpflichtiges Upsell ablehnen.
Neue Autos gibt's bei Sixt... Wo sonst? :lol:

Benutzeravatar
wave
Beiträge: 204
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 22:30
Wohnort: Heilbronn

Beitrag von wave » Fr 17. Jan 2020, 18:23

haha das wäre ja noch das beste, wenn sie kein Fahrzeug in der gebuchten Kategorie da haben und dich dann kostenpflichtig upgraden wollen. dem RSA würde ich aber was erzählen

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 85
Registriert: So 22. Dez 2019, 10:30

Beitrag von Marc » Fr 17. Jan 2020, 18:25

wollen wir mal wetten, dass es genug gibt die so blöd sind und das bezahlen? :D

Wincent
Beiträge: 82
Registriert: Do 26. Dez 2019, 17:03

Beitrag von Wincent » Fr 17. Jan 2020, 19:08

Turbo_3 hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 15:51
Darf man bei einem Downgrade ein Teil des Mietbetrags zurückfordern? z.B. man hat FDAR gebucht und würde CLMR ("Golf"-Klasse) erhalten.
Bei Sixt wird dir Rechnung angepasst, wenn du die Kunfenbetreung informierst nach der Miete.
Einige RSAs können es auch ändern. Einige haben aber nach meinen Erfahrungen nicht die Möglichkeit.

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 85
Registriert: So 22. Dez 2019, 10:30

Beitrag von Marc » Fr 17. Jan 2020, 21:44

Geht doch wahrscheinlich nur wenn man die Option Später Zahlen gewählt hat oder? Also das der RSA ändert

Benutzeravatar
Turbo_3
Beiträge: 3355
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 12:16
Wohnort: MUC

Beitrag von Turbo_3 » Sa 18. Jan 2020, 09:17

Dann hoffen wir mal, dass das keinem passiert. ;)
Kundenbetreuung am Telefon ist nicht gerade immer hilfsbereit...
Neue Autos gibt's bei Sixt... Wo sonst? :lol:

Antworten

Zurück zu „Fahrzeugübernahme und-rückgabe“