BMW X7

Antworten
Msport
Beiträge: 10
Registriert: Mi 3. Jan 2018, 11:10

BMW X7

Beitrag von Msport »

BMW bringt jetzt auch mal ein richtiges Dickschiff, den BMW X7. Er soll um die 5,20 m lang werden und noch in diesem Jahr in seinem Seriendesign gezeigt werden. Ob man so etwas braucht ist wohl eine andere Frage, aber wie der Wettbewerb zeigt, gibt es einen Markt. Er soll einen V8-Biturbo Benzinmotor erhalten und auch als Plug-Hybrid erhältlich sein. Was ersterer schlucken wird, wird wohl keine Überraschung; einfach nur viel, viel!
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 4025
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Naja, BMW braucht nunmal aktuell etwas oberhalb des X5 gegen die Premiumkonkurrenten. Ein Q7 ist beispielsweise wesentlich größer als der X5. Vorteil für BMW ist natürlich, dass sie hier auf die Plattform des Rolls Royce SUV zurückgreifen können und somit zwei Modelle aus einer Plattform zimmern können, wobei der neue X5 sich diese Plattform vmtl ebenso aneignen wird wie der X6.
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
560SEC
Beiträge: 203
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 08:45

Beitrag von 560SEC »

DEPU4711 hat geschrieben: So 15. Apr 2018, 20:07 Naja, BMW braucht nunmal aktuell etwas oberhalb des X5 gegen die Premiumkonkurrenten. Ein Q7 ist beispielsweise wesentlich größer als der X5. Vorteil für BMW ist natürlich, dass sie hier auf die Plattform des Rolls Royce SUV zurückgreifen können und somit zwei Modelle aus einer Plattform zimmern können, wobei der neue X5 sich diese Plattform vmtl ebenso aneignen wird wie der X6.
Sehe den X7 schon im Parkhaus neben mir stehen und ich muss über die Beifahrertür einsteigen.
Aber aus Sicht BMW müssen die so ein Fahrzeug bringen, denn die anderen haben in diesem Segment klar die Nase vorne (Q7, GLS) und es war nur eine Frage der Zeit, bis BMW nachlegt. Allerdings ist es ein Muss, hier einen Diesel anzubieten. Als Benziner stimme ich @Msport zu, wird der Benziner einfach zu viel verbrauchen und damit zum CO2-Problem.
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 4025
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Wer sich solch ein Schlachtschiff kauft, wird sich um den Verbrauch oder die Umweltbelastung einen feuchten Dreck kehren ...
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
560SEC
Beiträge: 203
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 08:45

Beitrag von 560SEC »

DEPU4711 hat geschrieben: Mo 16. Apr 2018, 11:00 Wer sich solch ein Schlachtschiff kauft, wird sich um den Verbrauch oder die Umweltbelastung einen feuchten Dreck kehren ...
Ist richtig, aber BMW muss wegen dem Flotten-CO2-Ausstoß mit irgendwelchen E-Mobilen, die niemand kauft, gegensteuern.
Benutzeravatar
DEPU4711
Beiträge: 4025
Registriert: So 14. Jan 2018, 11:06

Beitrag von DEPU4711 »

Naja, PHEV wird es ja auch in jeder Baureihe geben. Somit ist das kein Problem.
Interessant ist viel mehr gesamt betrachtet wie nun ohne den Diesel die CO2-Flottenverbräuche geschafft werden sollen ;)
Warum ich Mietwagen fahre?! Weil ich es kann :)
Benutzeravatar
560SEC
Beiträge: 203
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 08:45

Beitrag von 560SEC »

DEPU4711 hat geschrieben: Mo 16. Apr 2018, 15:50 Naja, PHEV wird es ja auch in jeder Baureihe geben. Somit ist das kein Problem.
Interessant ist viel mehr gesamt betrachtet wie nun ohne den Diesel die CO2-Flottenverbräuche geschafft werden sollen ;)
Gar nicht. Darum wird es den Diesel mit Sicherheit weiterhin geben. Ohne den kommen gerade die Premiumhersteller nicht aus, da sie ihre großvolumigen Benziner kompensieren müssen (siehe E-Klasse, S-Klasse).
porto
Beiträge: 8
Registriert: Di 26. Dez 2017, 12:37

Beitrag von porto »

Die Fahrzeugklasse ist nicht mehr passend. Da diskutiert man über Abgas und Flensburg genehmigt solche Autos.
Macht doch keinen Sinn.
Huppy
Beiträge: 7
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 09:15

Beitrag von Huppy »

porto hat geschrieben: Sa 21. Apr 2018, 15:51 Die Fahrzeugklasse ist nicht mehr passend. Da diskutiert man über Abgas und Flensburg genehmigt solche Autos.
Macht doch keinen Sinn.
Da kann ich dir nur zustimmen. Wir sind mit Dieselskandal, Fahrverboten und schlechter Luft konfrontiert und die Industrie hat nichts Besseres zu tun, als solche Monster auf den Markt zu bringen. Die braucht keiner ernsthaft. Nur die Schadstoffbilanz der hersteller wird verschlechtert, die man mit Pseudo-Eautos im Angebot kompensieren muss (kaufen wird sie eh niemand).
Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 49
Registriert: Mo 19. Feb 2018, 11:13

Beitrag von 2CV »

DEPU4711 hat geschrieben: Mo 16. Apr 2018, 11:00 Wer sich solch ein Schlachtschiff kauft, wird sich um den Verbrauch oder die Umweltbelastung einen feuchten Dreck kehren ...
Gerade darum sollte die Industrie oder die Politik für solche Käufer mitdenken!
Antworten

Zurück zu „BMW“

Sixt 10 Prozent