Mietwagen auf Mallorca

sonne
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Dez 2017, 12:32

Mietwagen auf Mallorca

Beitrag von sonne » So 31. Dez 2017, 09:31

Plane im April eine Woche auf Mallorca.
Da ich nicht viel Erfahrung mit Mietwagen habe, wo empfehlt ihr, dass ich am günstigsten für Mallorca buchen kann? Schon in Deutschland oder sind die Autos vorort günstiger?

Danke im Voraus für jeden Tipp.

Gruß

sonne

heribert
Beiträge: 2
Registriert: So 21. Jan 2018, 18:08
Wohnort: bei Köln

Beitrag von heribert » So 21. Jan 2018, 18:28

Auf Mallorca gibt es ueberaus guenstige Mietwagen. Von den lokalen Vermietern natuerlich, aber auch von den "Großen".
Bei den Lokalen muss man etwas aufpassen. Sie haben oft keinen Schalter am Flughafen und man muss den passenden Shuttelbus suchen und benutzen. Der bringt einen dann zu dem oft nur wenige hundert Meter entfernten Stuetzpunkt der Firma.
Ziemlich lange Wartezeiten gibt es hier wie da. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass immer da die laengsten Schlangen stehen, wo die Angebote kurz vorher am attraktivsten waren. Das war bei Avis in Lissabon, OK Cars und Hertz auf Mallorca und Hertz auf den Azoren. Aber das kann sich ja woechentlich aendern. Ist ja auch logisch.

Besonders aufpassen muss man bei den lokalen Vermietern auf die versteckten Kosten: Tankpauschale, Servicegebuehr, Straßenversicherung, Pannenversicherung, Vollkasko. Sonst ist es am Ende doch teurer als bei den Großen. Die Autos waren uebrigens immer in Ordnung.

4x4
Beiträge: 12
Registriert: So 21. Jan 2018, 08:54

Beitrag von 4x4 » So 21. Jan 2018, 19:01

Kann die Aussagen von @ heribert bestätigen.
Wenn ich in Mallorca miete, mache ich das grundsätzlich über ein Vergleichsportal vor dem Urlaub bereits zu Hause. Da kann ich mir in Ruhe die Versicherungsextras überlegen und ggf. gleich dazu buchen.

Benutzeravatar
Jopilot
Beiträge: 18
Registriert: Di 26. Dez 2017, 09:55

Beitrag von Jopilot » So 21. Jan 2018, 19:46

Habe ebenfalls die Erfahrung gemacht, dass bei dene billigen Anbietern immer am meisten los ist. Ich musste übrigens mal 45 min warten, bis ein Shuttle-Bus zu der Station frei war. Das ist natürlich dann schon sehr unschön.
Beeindruckend ist aber auch, wie die teils versuchen penedrant einem eine zusätzliche lokale Versicherung aufzudrücken. Selbst wenn man sagt, dass man bereits eine über den Broker o.ä. abgeschlossen hat juckt die das nicht.
Allerdings muss man bei manchen Autovermietungen dennoch aufpassen. Man bekommt bei der Fahrzeugübergabe (auf Mallorca noch nicht erlebt) kein Protokoll, sodass man alle schäden selbst per Foto dokumentieren muss. Das ist besonders dann wichtig, wenn man ihre lokale Versicherung nicht abschließt. Musste einmal bei der Rückgabe dann sogar die Bild-Details zeigen, da Datum und Uhrzeit ersichtlich war. Bin echt foh, dass ich das so ordentlich dokumentiert habe. Die Schadenspreisliste war echt der Hammer. Glaub ein Kratzer im Spiegel hätte gleich mal 700,- Euro gekostet. Dafür kann man zwei neue Spiegel bei einem Oberklassewagen einbauen, abern icht so einem kleinen Opel Astra

Benutzeravatar
AMGfan
Beiträge: 22
Registriert: Di 2. Jan 2018, 10:57

Beitrag von AMGfan » So 6. Mai 2018, 17:35

Ich überleg gerade , ob ich kurzfristig noch 2 oder 3 Tage nach Malle fliege. Wäre gerade günstig , weil ausserhalb der Saison. Mietwagen kriegst auch schon für etwas über 2 € pro Tag (SB=0 Versicherung habe ich schon.).

Benutzeravatar
rose
Beiträge: 532
Registriert: So 24. Dez 2017, 11:48
Wohnort: Helgoland

Beitrag von rose » Mo 7. Mai 2018, 11:27

Wäre ja echt überschaubarer Preis. :lol:
Besser schlecht gefahren als gut gelaufen :lol:

brudi_rudi
Beiträge: 4
Registriert: So 17. Jun 2018, 16:16

Beitrag von brudi_rudi » So 17. Jun 2018, 16:59

Hallo in die Runde,

ich war vor einigen Wochen auch mit Freunden auf Mallorca unterwegs und wir brauchten auch einen Mietwagen. Wir haben auch über Billigermietwagen gebucht und landeten somit beim Anbieter OK-Cars.

Zunächst wurden wir vom Flughafen, an die Mietwagenstation gebracht, was noch recht reibungslos verlief, sofern man gleich die entsprechende Shuttle-Station findet :D

Dort angekommen, trauten wir jedoch unseren Augen nicht, der ganze Parkplatz war voll mit Menschen, die entweder auch auf ein Auto warteten oder ihr Auto zurück gegeben haben und auf das entsprechende Shuttle zurück zum Flughafen warteten. Also zogen wir eine Nummer und der nette Herr sagte uns es wird ca. 50 Minuten dauern bis wir an der Reihe sind. Aus den 50 Minuten wurden dann ca. 2,5h. Aber dann kamen wir endlich dran.

Als wir endlich am Schalter waren, war uns schnell klar, warum es so lange gedauert hatte. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen hinter dem Schalter, arbeiteten sagen wir etwas unkoordiniert.
Nun den als Auto bekamen wir einen Seat Alhambra, der reichlich Platz für uns 5 inklusive Gepäck bot. Zu beachten ist jedoch, dass es bei OK-Cars, nur eine Voll-zu-Leer-Tankregelung gibt. Das heißt, man zahlt für einen vollen Tank, ob man ihn verbraucht oder nicht, und gibt ihn (theoretisch) leer zurück. Deshalb können sie die Wagen wohl günstiger verleihen, da sie ja dadurch auf jeden Fall Geld verdienen, da nicht jeder den Tank leer fährt.

Als wir dann alles geregelt hatten, bekamen wir ein Zettel in die Hand gedrückt, auf dem wir alle Schäden markieren sollten, die am Auto zu sehen sind . Dort trugen wir dann jeden kleinen Kratzer ein und vermerkten, dass das Auto innen sehr dreckig war. Nachdem wir dann alles in allem nach ca. 3h endlich alles erledigt hatten, ging es endlich los.

Ernüchterung kam schon nach rund 30km Fahrt. Es leuchtete die Lampe auf, dass wir noch 350km Reichweite hätten bis wir AdBlue auffüllen müssten. Man hat uns also ein Auto gegeben, das einen Tank mit ca 950km Reichweite hatte, aber AdBlue nur noch für 350km. Also fuhren wir zur nächsten Tankstelle, kauften 5L AdBlue und wollten es einfüllen. Eine Bedienungsanleitung suchten wir im Auto jedoch vergeblich, da wir nicht wussten, wo das AdBlue einzufüllen ist. Also Google angeschmießen und endlich den AdBlue-Tank gefunden und das AdBlue eingefüllt. Die nächsten 4 Tage fuhren wir dann auch beschwerdefrei mit dem Wagen herum.

Als wir dann jedoch, eine Sehenswürdigkeit besichtigten und von dort wieder losfahren wollten (es ging einen Serpentinenweg hinauf zu der Sehenswürdigkeit), sprang das Auto nicht mehr an und die Elektronik spielte verrückt. Fenster und Türen gingen teilweise nicht mehr zu bzw. auf. Wir probierten es einige Male, das Auto sprang nicht mehr an. Also riefen wir direkt bei der Autovermietung an und schilderten den Sachverhalt. Sie sagten uns, dass sie ein Pannendienst schicken, welcher versuchen wird, das Auto wieder zum laufen zu bringen. Sollte dies nicht funktionieren, dann würden wir abgeschleppt werden und sie werden es dann prüfen und wenn wir nichts dafür könnten, würden wir ein neues Auto bekommen, andernfalls müssten wir ein neues mieten. Zum Glück, brachte der Abschleppdienst, das Auto wieder zum Laufen, dennoch war ein Motorwarnlicht weiterhin am leuchten, worauf uns geraten wurde zur Autovermietung zu fahren und dort das Auto zu tauschen. Diesen Rat befolgten wir dann auch.

Zurück bei der OK-Cars-Autovermietung, wurden wir dann schnell bedient (es war aber auch schon ca. 19 Uhr bis wir dort waren) und der Herr wusste auch schon bescheid, schaute sich kurz das Auto und die Warnleuchte an und meinte, es sei was mit der Batterie und wir bekämen ein anderes Auto. Diesmal durften wir dann auch zum VIP-Check-In und wurden sofort bedient. Jedoch mussten wir wieder, das komplette Auto nach Kratzern etc. untersuchen und den entsprechenden Zettel ausfüllen. Diesmal schauten wir aber gleich nach der AdBlue-Reichweite (Diesmal waren 4000km-Reichweite mit AdBlue drin), dafür kontrollierten wir diesmal auch das Kühlwasser, welches am Minimum war. Somit forderten wir noch einen Techniker auf, dies aufzufüllen. Die restlichen 2 Tage mit dem neuen Auto (wir bekamen wieder einen Seat Alhambra) war dann alles ok. Auch bei der Rückgabe des Autos am Abreisetag lief dann alles glatt. Dennoch muss ich alles in allem sagen, man sollte auf jeden Fall wirklich alles kontrollieren, wenn man sich dort ein Auto holt, denn das wird von der Autovermietung wohl nicht wirklich gemacht.

Benutzeravatar
Derek
Beiträge: 31
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 09:20

Beitrag von Derek » So 17. Jun 2018, 18:07

brudi_rudi hat geschrieben:
So 17. Jun 2018, 16:59
Hallo in die Runde,

Dennoch muss ich alles in allem sagen, man sollte auf jeden Fall wirklich alles kontrollieren, wenn man sich dort ein Auto holt, denn das wird von der Autovermietung wohl nicht wirklich gemacht.
Auch Hallo und willkommen im Forum!

Danke für den ausführlichen Bericht. Auf Malle ist es wahrscheinlich bessser, man geht zu ner renommierten AV und bezahlt etwas mehr. In den Südländern wird man von den lokalen und billigen AVen oft mit technisch schlechten Fahrzeuegen bedient. Bei dir ist ja alles schief gelaufen, was schief laufen kann. Kann passieren. Hoffe, dass ihr trotzdem schönen Urlaub noch hattet.
Ich werde nächste Woche auch zwei Tage in Malle sein.Ich habe bei Hertz gebucht, da die anderen bei später Ankunft (23.30h ) schon geschlossen haben. Kostet für zwei Tage allerdings 55 € (wie in einem anderen Thread bereits gepostet). Vermutlich hast du nicht so viel bezahlt?
Hab leider auch schon solche Erlebnisse hie und da gehabt. Unter "Erfahrungen" abhaken! ;)
Mietwagen machen mir Spass :D

Benutzeravatar
Heating
Beiträge: 1305
Registriert: Fr 23. Mär 2018, 16:37

Beitrag von Heating » So 17. Jun 2018, 19:15

@brudi_rudi

Leider Pech mit OK-Cars. Nächstes Mal einfach ne andere AV wählen. :roll:
Gebe bevorzugt mit allen BMW Modellen Gas, verachte aber keineswegs Audi oder Mercedes AMG.

:lol:

brudi_rudi
Beiträge: 4
Registriert: So 17. Jun 2018, 16:16

Beitrag von brudi_rudi » So 17. Jun 2018, 19:22

Hi @derek,

ja der Wagen war recht günstig, haben für 1 Woche ca. 250 € gezahlt. Aber ich werde definitv wieder zu anderen Anbietern gehen. Letztes Jahr in Portugal, war ich bei Goldcar und war wirklich rundum zufrieden!

@Heating definitv beim nächsten mal wieder eine richtige Autovermietung ;)

Antworten

Zurück zu „Urlaubsziele“